Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Freitag, 23. Februar 2024, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Razzien in München

    Bayerns Polizei setzt Gegner des G-8-Gipfels und der »Sicherheitskonferenz« massiv unter Druck. Computer beschlagnahmt, Daten kopiert.
    Von Nick Brauns
  • Nicht per se links

    Hochschulkongreß in Frankfurt/Main: Bislang eint nur der Widerstand gegen Studiengebühren progressive Studenten.
    Von Sebastian Wessels

Kurz notiert

  • Schreibtischmörder an idyllischem Ort

    Als die Wannseekonferenz vor 65 Jahren tagte, war die Entscheidung über den Völkermord an den Juden längst gefallen. Wozu brauchte SS-Obergruppenführer Heydrich sie aber dann?
    Von Werner Röhr

Nicht nur den begrenzten Justiz-Ressourcen wird so Genüge getan, auch der Schuld des nicht vorbestraften Hauptangeklagten in der durch das mißbrauchsanfällige VW-Mitbestimmungsmodell begünstigten Affäre erscheint der Deal angemessen.

Kommentar der Welt zu den Absprachen im Prozeß gegen Peter Hartz
  • Triebe und Liebe

    Mit dem Stück »Gang Bang« wird am Berliner HAU 3 eine Aktualisierung von Charles Fourier versucht.
    Von Conny Gellrich
  • Bild dir deine Meinung

    Die offiziellen Kriegsgeschichten sind immer gelogen: »Flags of our Fathers« von Clint Eastwood.
    Von Peer Schmitt
  • Eine Unerschrockene

    Die Münchener Antifaschistin Lina Haag beging ihren 100. Geburtstag.
    Von Christiane Kröll
  • »Parteien sollen wieder verhandeln«

    Frauenrat hofft auf friedliche Beilegung der politischen Konflikte im Libanon. Ein Gespräch mit Faïka Abi Chahine Turquieh.
    Interview: Andrea Bistrich
  • Eckenbrüller

    Es wird Frühling, und der Rückrundenstart der Bundesliga drängt sich in die Schlagzeilen.
    Von Edgar Külow

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!