75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 24. Januar 2022, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 14.01.2022, Seite 2 / Inland
MV Werften

Standort und Parkett

asds.jpg

Arbeiter schwenkten am Donnerstag vor der Schiffbauhalle Wismar Fahnen der IG Metall. Der Standort gehört zum Konzern MV-Werften, der am Montag Insolvenz angemeldet hatte. In der Halle versprach Insolvenzverwalter Christoph Morgen etwa 700 Mitarbeitern, dass ihre Dezembergehälter spätestens am kommenden Montag überwiesen würden. Im fernen Asien kehrte derweil die Aktie des Eigentümerkonzerns Genting Hongkong zurück aufs Parkett. Der Handel war für einige Tage ausgesetzt worden. Das Papier brach bis zum Börsenschluss um 56 Prozent ein. (jW)

Zeitung gegen Profitlogik

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die zeit ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern tun.

Um dieses Jubiläum entsprechend zu würdigen, hat die junge Welt die 75er-Aktion gestartet. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

  • Leserbrief von hto aus Gemeinschaftseigentum (14. Januar 2022 um 12:50 Uhr)
    Sollten die Chinesen uns jetzt dankbar sein? Haben sie uns nicht deutlich genug gezeigt, wie sich die manipulative Gier des Kapitalismus auch gegen uns wenden kann? Glaubt Ihr wirklich immer noch, dass China sich zum Turbokapitalismus hat korrumpieren lassen? Ist es nicht endlich Zeit, mit den Gewinnern des »freiheitlichen« Monopoly fusionierend-befriedend zu kommunizieren, anstatt wie offensichtlich eine Runde Poker mit anschließendem Mensch ärgere dich nicht auch globalisierend zu verlieren?