Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg gegen Afrin

    Berlin mordet mit

    Nordsyrische Stadt Afrin von feindlichen Truppen eingeschlossen. Deutsche Regierung genehmigt weiterhin Waffenexporte an türkischen Aggressor
    Von Peter Schaber
  • Strategie der Spannung

    Eine bloß völkerrechtliche Betrachtung des russischen Staatshandelns greift zu kurz. Russland hat das vom Westen »weiterentwickelte Völkerrecht« für sich in Anspruch genommen.
    Von Alexander S. Neu
  • Humanistin des Tages: Handan Özgüven

    Auf einem Krankenhausbett liegen die leblosen Körper zweier Kinder. Zwei Frauen mittleren Alters klammern sich an die kleinen Leichen und schreien. Das Spital, in dem sich die Szen ...
    Von Peter Schaber
  • Überwachung

    Später Sieg über Geheimdienst

    Gerichtsurteil: Anwalt und Bürgerrechtler Rolf Gössner setzt sich erneut erfolgreich gegen jahrzehntelange Bespitzelung durch den Verfassungsschutz zur Wehr
    Von Markus Bernhardt
  • Geschichte Italiens

    Das Komplott

    Vor 40 Jahren wurde der christdemokratische Parteiführer Aldo Moro entführt und ermordet. Dahinter stand eine Verschwörung der CIA und der geheimen NATO-Truppe »Gladio«, um das Regierungsbündnis mit der IKP zu beenden.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Privatschulen

    Überschätzte Alternativen

    Laut einer Studie leisten Kinder an Privatschulen nicht mehr als andere. Trend zur Abkehr von öffentlichen Einrichtungen wird dennoch anhalten.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Schuldenkrise

    Der Süden säuft ab

    Der am Mittwoch veröffentlichte »Schuldenreport 2018« stellt fest: Die neue Schuldenkrise, vor der in der Vergangenheit immer gewarnt wurde, ist jetzt da. Bürgerkriege und die Weltfinanzkrise sind dabei Hauptursachen.
    Von Marc Bebenroth
  • Arbeitsbedingungen

    Schlechter Tag für Deliveroo

    Lieferdienst wird im Rahmen der Aktion »Freitag, der 13.« wegen mieser Arbeitsbedingungen »ausgezeichnet«.
    Von Elmar Wigand
  • Knastkampf

    »Tendenz zu mehr staatlicher Repression«

    Der 18. März ist der »Tag der politischen Gefangenen«. Die Rote Hilfe ruft zu Demonstration in Berlin auf. Gespräch mit Daniel Sanchez
    Interview: Peter Schaber
  • Antifaschismus

    »Das gilt heute als patriotische Tat«

    In Lettland finden Aufmärsche zur Ehrung von Nazikriegsverbrechern statt. Protest wird behördlich behindert. Gespräch mit Cornelia Kerth
    Interview: Kristian Stemmler
  • Brasilien

    Trauer und Kampf

    Welle von Protesten in ganz Brasilien nach Ermordung der linken Kommunalpolitikerin Marielle Franco in Rio de Janeiro
    Von Peter Steiniger, Salvador da Bahia
  • USA

    Aufschrei der Jugend

    In den USA fordern Hunderttausende Schüler einen Monat nach dem Massaker von Parkland schärfere Gesetze.
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Venezuela

    Schlag gegen Putschisten

    Venezuelas Sicherheitskräfte nehmen hochrangige Militärs fest. USA werben für Staatsstreich
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Slowakei

    Rücktritt statt Neuwahlen

    Slowakei: Ministerpräsident Robert Fico wirft das Handtuch. EU-Parlamentarier fordern internationale Ermittlungen zu Journalistenmord
    Von Reinhard Lauterbach

Ich bin nicht der Buddy der Autobosse, ich bin der Kumpel der Fließbandarbeiter.

Der neue Ressortchef Andreas Scheuer, CSU, nach Angaben seines Sprechers bei einem Besuch der Bonner Zweigstelle des Bundesverkehrsministeriums.
  • Luftverschmutzung

    Smog im Kathmandutal

    Nepals Verkehrs- und Transportbehörde zieht alte Fahrzeuge zwangsweise aus dem Hauptstadtverkehr. Auch ein seit 2012 diskutiertes Metro-Projekt ist wieder aktuell.
    Von Thomas Berger, Kathmandu
  • Konzernpolitik

    Unilever flieht nach Rotterdam

    Ein Jahr vor dem »Brexit«-Vollzug verkündet der niederländisch-britische Konsumgüterriese, dass der Firmensitz von London nach Rotterdam verlegt wird
  • Realismus

    Die Besatzer von heute

    Besser als jedes Sachbuch: Wolfgang Schorlaus Kriminalroman »Der große Plan« über das Massaker von Distomo und Kontinuitäten deutscher Herrschaft
    Von Arnold Schölzel
  • Architektur

    Scholz’ ganzer Stolz

    Aus Sicht der Herrschenden alles richtig gemacht: Hamburgs Bürgermeister hat sich mit dem Elbtower ein passende Denkmal gesetzt
    Von Kristian Stemmler
  • Droste

    Führer, Dresden

    Tellkamp (Drittbesetzung eines Führerdarstellers, knurrend, bellend, schnappend): »Ausländärr! Flöchtlönge! ...«
    Von Wiglaf Droste
  • Panama

    Foto der Woche: Keine Stadt der Reichen

    In Panama sind am Dienstag Proteste der Einwohner von Colón eskaliert. Demonstranten errichteten Barrikaden und lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Núria Quevedo 80

    »Ich bin eine Fremde«

    Zum 80. Geburtstag der deutsch-spanischen Malerin und Grafikerin Núria Quevedo, einer der bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart
    Von Cristina Fischer
  • »Renditedenken beenden«

    Jens Spahn hatte am Donnerstag seinen ersten Tag im Amt des Bundesgesundheitsministers, Die Linke ist alarmiert. Außerdem: IALANA äußert sich zum Koalitionsvertrag und fordert Abrüstung
  • Floorball

    Ein Kontaktsport

    Eishockey ohne Eis, und die Favoriten kommen aus Ostdeutschland: Heute beginnt in Berlin das Finalturnier um den deutschen Floorball-Pokal
    Von Oliver Rast