Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Bundesregierung

    Eure Armut find’ ich krass

    Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) stellt Auszüge des Armuts- und Reichtumsberichts vor
    Von Simon Zeise
  • Blutrosige Zeiten

    Die Rüstungsspirale dreht sich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, und Rheinmetall gehört zu den fleißigsten deutschen Waffenexporteuren.
    Von Jörg Kronauer
  • Saarland

    Oskar will es wissen

    Am Sonntag wird im Saarland gewählt. Linke-Landeschef Oskar Lafontaine steht für erste Koalition mit SPD in westdeutschem Bundesland bereit
    Von Lenny Reimann
  • Koalitionen

    Politische Farbenspiele

    Saarlandwahl befördert Diskussion um Bündnisoptionen im Bund
    Von Lenny Reimann
  • Rechtspopulismus

    Intellektueller Faschismus

    Der AfD-Philosoph Marc Jongen will die »Thymosspannung« der Deutschen erhöhen, um sie wehrhaft gegen »die Fremden« zu machen
    Von Jürgen Meier
  • Nordirak

    »Keine Waffen an die Peschmerga liefern«

    Im Nordirak kommen deutsche Maschinengewehre und Militärfahrzeuge zum Einsatz. Angegriffene Eziden protestieren. Gespräch mit Nujiyan Günay
    Interview: Gitta Düperthal
  • Flucht und Migration

    Kritik an Abschiebeaktionismus

    »Generalverdacht«, »Überraschungsinhaftierung«, »Missachtung von Kinderrechten«: Heftige Kritik am Gesetzespaket für schärfere Abschieberegeln
  • Stadtpolitik

    »Stadtstreich« in Haldensleben

    Glaubt man der Volksstimme, ist Regina Blenkle (parteilos) das schlimmste Übel für die Bördekreisstadt Haldensleben
    Von Susan Bonath
  • Flucht und Migration

    Zusagen gelten nicht für Afghanen

    Wenn das von SPD und Grünen regierte Hamburg abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan abschieben will, gelten weder Gesetze noch eigene Zusagen
    Von Kristian Stemmler
  • Minijobs

    Wenig zahlen, oft betrügen

    Unternehmer enthalten den Angestellten in Minijobs oft Lohn und Urlaub vor. Das belegt eine neue Studie aus NRW
    Von Johannes Supe
  • Wohnungsnot

    Rot-rot-grüne Kopfpauschale in Berlin

    In der Bundeshauptstadt soll die Zweitwohnungssteuer von fünf auf 15 Prozent der Nettokaltmiete steigen. Für alle Betroffenen, unabhängig von deren Einkommenssituation
    Von André Scheer
  • London

    Krieg führt zu Terror

    Nach Anschlag in London: Razzien und Festnahmen. Friedensbewegung fordert Kurswechsel in Außenpolitik
  • Italien

    Taxifahrerstreik

    Im Kampf gegen den US-Fahrdienstleistungsvermittler Uber sind Taxifahrer in ganz Italien in einen Ausstand getreten
  • Baskenland

    ETA entrüstet sich

    Baskische Untergrundorganisation erklärt sich zu Abgabe ihrer Waffen bereit. Umsetzung soll Anfang April erfolgen
    Von Uschi Grandel
  • Showgeschäft

    Bitte boykottieren!

    Im »Failed State« Ukraine, sind Schlager noch politisch. Im Stil einer Bananenrepublik verbot der Geheimdienst SBU die Einreise der russischen Sängerin Julia Samoilowa zum ESC
    Von Christof Meueler
  • Japan

    Logik des »Präventivschlags«

    Das »Verschwörungsgesetz« der japanischen Regierung erinnert an das Konzept der »Gedankenverbrechen« aus George Orwells Roman »1984«
    Von Michael Streitberg

Verglichen mit Griechenland, waren diese Reformen, die wir gemacht haben, vielleicht ein lauer Sommerwind.

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) laut Nachrichtenagentur dpa bei einem Treffen mit Ministerpräsident Alexis Tsipras in Athen zur »Agenda 2010« unter Kanzler Gerhard Schröder (SPD)
  • Monopole

    Angst vor Übernahme

    Um nicht Heuschrecken zum Fraß vorgeworfen zu werden, setzt Unilever auf schnelle Profite und stößt Produktsparten ab.
    Von Gerrit Hoekman
  • Kunst

    Ulrike und die Burka-Barbies

    Werke der frischgekürten Münter-Preisträgerin Beate Passow sind in der Berliner Akademie der Künste zu sehen
    Von Tom Mustroph
  • Kapitalismus macht krank

    Medizinkritik und Impfgegner

    Meine Heimatstadt Waltershausen – Thüringen – erlebte zwei historische Katastrophen: Im späten Mittelalter die Pest und 1989 die sogenannte Wende
    Von Hagen Bonn
  • DDR-Pop

    Geld war kein Problem

    Nur wer der sehr schmalspurigen Grundannahme, der Osten sei grau und trist gewesen, anhängt, wird sich wundern, dass es dort eine fröhliche Boheme gab
    Von Grit Lemke
  • Filmgeschichte

    Der besondere Blick

    »Claus war ein Kameramann, dem die Schauspieler vertrauten, und ich als Regisseur vertraute ihm auch«, erinnert sich Rainer Simon, der Neumann zu den Besten der DEFA zählt.
    Von F.-B. Habel
  • Peru

    Foto der Woche

    So viel Wasser hat der Norden Perus seit 1998 nicht mehr gesehen. Dort, wo eigentlich Wüste ist, regnet es seit Ende Januar ohne Pause. Die Folge sind schwere Überschwemmungen und gigantische Erdrutsche.
    Von Anne Grit Bernhardt, Cajamarca
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Frauenfilmfestival

    Heldenposen hinterfragt

    Am 4. April beginnt in Dortmund das Internationale Frauenfilmfestival. Es wartet mit einer großen Vielfalt von Dokumentationen, Spielfilmen und Diskussionsveranstaltungen auf
    Von Gitta Düperthal
  • Atomwaffenverbot jetzt!

    Aktivisten fordern die Teilnahme der Bundesregierung an den UN-Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot. Außerdem: In Hamburg sollte ein Flüchtling jüdischen Glaubens nach Afghanistan abgeschoben werden.
  • Fußball

    Gute Nachricht

    Alemannia Aachen kann die Viertligasaison zu Ende spielen, sagt der Insolvenzverwalter: »Es gibt eine Perspektive.«
  • Rechte Hooligans

    Verschieben und Ignorieren

    Der Platzsturm von Nazi-Fans der Hammer Spielvereinigung am 19. Februar beim SV Lippstadt in der Oberliga Westfalen hat für die Lokalpolitik erst mal keine Konsequenzen.
    Von Dirk Hogess
  • Faustball

    Körperkultur am Band

    Erwähnt wurde die Sportart »Ball über die Schnur« schon im 3. Jahrhundert vor unserer Zeit vom römischen Dichter T.M. Plautus, heute ist ein fünf Zentimeter breites Band unentbehrliches Spielutensil
    Von Klaus Weise