Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Thüringer Lauschangriff

    Polizei des Freistaats soll seit 1999 Zehntausende Telefonate illegal mitgeschnitten, gespeichert und ausgewertet haben.
    Von Michael Merz
  • Klimafeindlich wie nie

    Der gestern vom Kabinett beschlossene Plan mit den Ausbaugesetzen für Straße, Schiene und Wasserwege enttäuscht auf ganzer Linie. War die Grundkonzeption noch recht fortschrittlich, so ist im Ergebnis wenig davon übrig geblieben.
    Von Sabine Leidig
  • Optimismus am Abgrund

    Glaubt man den Managern der Kiewer Flugzeugfabrik Antonow, steht das Unternehmen kurz vor einem entscheidenden Erfolg.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Der Sechsprozentpräsident

    Demnächst feiert die Ukraine das 25jährige Jubiläum ihrer Abspaltung von der Sowjetunion. Aus diesem Anlass gab die Kiewer Mediengruppe Vesti eine Umfrage in Auftrag.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Metaphysik statt Marx

    Vor 20 Jahren läuteten Goldhagen und seine Anhänger eine Revision marxistischer Faschismustheorien ein. Damit ebneten sie den Weg für Legitimationsideologien »deutscher Lösungen« in der Außenpolitik
    Von Susann Witt-Stahl
  • »Wir wollen nicht unter Brücken schlafen«

    Geflüchtete aus Afrika wollen in Räumen der evangelischen Kirche in Frankfurt am Main bleiben und sind bereit dafür zu zahlen. Gespräch mit Yah-Yah A.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Leyen pocht auf Inlandseinsätze

    Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) trifft Vorbereitungen, die Bundeswehr künftig vermehrt im Inland einzusetzen. Es sollen, so von der Leyen am Mittwoch, Szenarien erprobt werden, in denen die Armee gemeinsam mit Polizisten von Bund und Ländern zusammenarbeitet.
  • Aushängeschild Sportsoldat

    Friedensbewegung protestiert gegen Kooperation der Bundeswehr mit Deutschem Olympischen Sportbund
    Von Markus Bernhardt
  • Kritiker unerwünscht

    Feuertod Oury Jallohs: Dessauer Staatsanwaltschaft veranlasst neuen Brandversuch
    Von Susan Bonath
  • Eine Klinik, viele Gemeinheiten

    Der Gesundheitskonzern übernimmt ein kleineres Unternehmen. Die übernommenen Beschäftigten müssen sich auf einen »rabiaten Umgang« gefasst machen, warnt ver.di
    Von Johannes Supe
  • Ethnisch sortiert

    Die Arbeitsagentur meldet mehr ausländische Hartz-IV-Bezieher. Die Hardliner von CDU und CSU freut es: Nun lässt sich eine härtere Gangart gegen Migranten fordern
    Von Christina Müller
  • Soldaten in der Stadt

    Bundesheer übernimmt immer öfter Aufgaben der Polizei. Begründet wird dies mit der Flüchtlingsbewegung
    Von Simon Loidl, Wien
  • Apparat gegen Basis

    In der britischen Labour Party versucht die Parteispitze, die Wiederwahl von Jeremy Corbyn als Vorsitzenden mit allen Mitteln zu verhindern
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Kampf um Aleppo

    Aufständische und Regierungstruppen beschuldigen sich gegenseitig, Giftgas eingesetzt zu haben
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Spuren reichen bis in die Gegenwart

    Eine kaum zu übersehende Menschenmenge verharrte am Dienstag vormittag am Hauptbahnhof in Bologna, die Uhr am Bahnhofsplatz zeigt noch immer 10.25.
    Von Gerhard Feldbauer

Ich finde es nicht logisch, dass wir auf der einen Seite (...) uns mit den Angriffen in Europa, in Deutschland und in Frankreich mit den Terroristen auseinandersetzen müssen und gleichzeitig für sie Partei ergreifen, wenn sie in Syrien kämpfen.

Harald Kujat, ehemaliger Vorsitzender des NATO-Militärausschusses, am Mittwoch im Deutschlandfunk
  • Hochzeit der Biergiganten

    Großbrauerei SABMiller verlangt höhere Mitgift: Nach »Brexit«-Währungsturbulenzen reicht den Briten die vom belgischen Weltmarktführer Anheuser-Busch InBev gebotene Übernahmesumme nicht mehr
    Von Gerrit Hoekman
  • Sommermärchen auf Spanisch

    Amtliche Statistik weist Rückgang aus. Eine wesentliche Ursache: Hunderttausende wandern aus
    Von Carmela Negrete
  • Von den Fast-Woodstocks

    Stefan Diestelmann ist im DDR-Blues eine tragische Figur. 1984 war er nach einem Konzert in Hildesheim in Westen geblieben. Im Osten wurde er daraufhin mit einer Art Bann belegt, im Westen ergab sich der fast von selbst
    Von Thomas Behlert
  • Do-it-yourself-Biologie

    Man buchstabiert schlicht die gewünschte Abfolge der DNA-Bausteine in die Onlinebestellmaske, dann setzt man seine Adresse und Bankverbindung dahinter und wartet zwei Tage.
    Von Thomas Wagner
  • Expansion und Destruktion

    Scheidler zeigt, dass ein destruktives Hegemonialstreben immer noch für die »westliche Wertegemeinschaft« konstitutiv ist. Die »militärische Option«, mit der die strukturelle Gewalt des Kapitals flankiert wird, ist für diese »Demokratien« unverzichtbar.
    Von Werner Seppmann
  • »Robin Hood«

    Es ist nicht einfach, einen Text über die Titanic zu schreiben. Das Schiff geht unter. Fertig. Robin ist Robin. Mainz ist, wie es singt und lacht.
    Von Hagen Bonn
  • Vorschlag

    Vom Klimawandel über Olympia und einen Horrorklassiker bis zur aufschlussreichen Dokumentation, was aus Schülerinnen des letzten DDR-Abiturjahrgangs geworden ist
  • Gold gegen Geld?

    Der olympische Verband des Amateurboxens AIBA sieht sich mit neuen Korruptionsvorwürfen konfrontiert. Hohe Sportfunktionäre warnen gar vor möglichen Manipulationen bei Olympia. Die AIBA bestreitet alles.
  • Nicht vergessen: Der WM-Skandal 2006

    Doping, Doping, Doping – aber war da nicht noch ein anderer Sportskandal? Das gekaufte deutsche »Sommermärchen« 2006? Ein Ende der Ermittlungen gegen die früheren Präsidenten Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach sowie den ehemaligen Generalsekretär Horst R. Schmidt ist nicht in Sicht.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wir konstatieren: Doping ist keine Lösung für sportlichen Erfolg. Vielleicht klappt es ja mit dem Ausschluss ganzer Sportnationen.«