Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Die Axt an der Rente

    Lobbyverbände gegen höheres Niveau der Alterseinkünfte. Erneut Anhebung des Renteneintrittsalters und mehr private Vorsorge gefordert
    Von Jana Frielinghaus
  • Einigung mit wem?

    Vertreter von 21 Staaten haben am Montag in Wien beschlossen, das UN-Waffenembargo gegen Libyen selektiv zu durchlöchern und damit unwirksam zu machen
    Von Knut Mellenthin
  • Wahlkämpfer des Tages: Kummerklaus

    Er kann nicht anders. Er tritt selbst dann staatstragend auf, wenn keine rechnerische Möglichkeit auf Regierungsbeteiligung mehr besteht. Und wenn die Linke unter fünf Prozent rutschen sollte
  • Gläserner Grenzübergänger

    Europäische Informationssysteme sollen ­miteinander ­verknüpft werden. Per Mausklick könnten Sicherheitsbehörden anhand der Fingerabdrücke von Reisenden eine Fülle ­persönlicher Daten ­abrufen
    Von Matthias Monroy
  • Strahlende Pläne

    Investitionen in die Atomenergie sollen in der EU verstärkt werden. Das geht aus einem Entwurf eines Strategiepapiers hervor, das Grundlage für die Atompolitik des Staatenbundes sein soll
    Von Claudia Wrobel
  • Propaganda an der Heimatfront

    Der Presse- und Informationsstab des Bundesverteidigungsministeriums hat am 13. Mai den Tätigkeitsbericht der sogenannten Jugendoffiziere für das Kalenderjahr 2015 veröffentlicht
    Von Christian Stache
  • »Wir haben sie erheblich gestört«

    Die Stadt an der Elbe blieb nicht von einer rassistischen Kundgebung verschont: Die einstige Frontfrau Tatjana Festerling trat in Dresden erstmals ohne Pegida auf und erntete lautstarke Gegenproteste
    Von Steve Hollasky, Dresden
  • Milchpreis im Rekordtief

    Bauern bekommen erstmals weniger als 20 Cent pro Liter. ATTAC und »Aktion Agrar« protestieren gegen Dumping von Aldi und Co. Elend der Milchbauern wird in einer ARD-Produktion thematisiert
    Von Jana Frielinghaus
  • Proteste gegen Glyphosat-Zulassung

    Die Proteste gegen die Wiederzulassung des Pflanzengifts Glyphosat mehren sich. Am Dienstag hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) abermals Stellung bezogen
    Von Johannes Supe
  • Investoren und Invasoren

    Wer ermordet die Kinder, die in Afrika verhungern? Wer lässt auf Arbeiter schießen? Und wer zettelt die Kriege an? Während Konzerne den Kontinent ausplündern und der Westen seine Militärpräsenz verstärkt, bietet das Erstarken Chinas zumindest eine Alternative
    Von Christian Selz
  • Kampf statt Dialog

    Kein Anschluss unter dieser Nummer. Der größte gewerkschaftliche Dachverband Brasiliens CUT will nicht mit der Regierung Temer verhandeln und ruft zu weiteren Protesten auf
    Von Peter Steiniger
  • Hollande in Not

    Wäre Frankreich nicht in Mali einmarschiert, hätte es auf unabsehbare Zeit seinen Einfluss in Afrika eingebüßt
    Von Jörg Tiedjen
  • »Im Irak droht ein politisches Vakuum«

    Regierung in Bagdad kaum noch funktionsfähig. Oppositionsbewegung auf der Straße nimmt an Fahrt auf. Gespräch mit Salah Al-Nasrawi
    Interview: Chiara Cruciati
  • Konfrontation

    In mehreren Städten Frankreichs sind am Dienstag erneut Tausende gegen geplante Arbeitsmarktgesetzesänderungen auf die Straße gegangen. Präsident Hollande will am Schleifen der Beschäftigtenrechte festhalten
  • Zu Tode gerettet

    Selbst im besten Fall wird Libyen noch viele Jahre brauchen, um sich von den Folgen der NATO-Intervention 2011 zu erholen
    Von Knut Mellenthin
  • Halblegaler Raub

    Afrika ist von Landgrabbing stärker betroffen als andere Weltregionen. Zunehmend regt sich jedoch Widerstand gegen sozial und ökologisch verheerende Praktiken
    Von Simon Loidl
  • »Das Wohl der Arbeiter interessiert sie nicht«

    Mehr als drei Jahre nach dem Bergarbeitermassaker von Marikana hat der Chemiekonzern BASF die Verhältnisse bei seinem Lieferanten Lonmin überprüfen lassen. Doch der Bericht bleibt geheim – und Entschädigungen gibt es nicht. Ein Gespräch mit Johannes Seoka
    Interview: Christian Selz
  • Zum gegenseitigen Vorteil

    China investiert in Afrika verstärkt in die Produktion. Auf politische Einmischung verzichtet Peking
    Von Georges Hallermayer
  • An der Seite Puerto Ricos

    US-Präsidentschaftskandidat Sanders plädierte am Montag in einer Rede in San Juan, Puerto Rico, für ein Ende der Kürzungspolitik. Freilassung von Oscar López Rivera gefordert
    Von Jürgen Heiser
  • Jakarta will Massengräber untersuchen

    Die indonesische Regierung hat die Öffnung von Massengräbern der Opfer der Kommunistenverfolgung Mitte der 60er Jahre angekündigt. Gleichzeit erstarken im Land revisionistische Bestrebungen
    Von Anett Keller
  • Handel ohne Einmischung

    BRICS-Staaten bauen Wirtschaftsbeziehungen mit afrikanischen Ländern deutlich aus. Deren innere Angelegenheiten bleiben davon unberührt
    Von Jörg Kronauer
  • Benzin ins Feuer

    Internationale Konferenz zu Libyen in Wien: UN-Waffenembargo wird demontiert. EU forciert Schließung von Fluchtwegen über das Mittelmeer
    Von Knut Mellenthin
  • Linkspartei mit Männerquote

    Unter dem Motto »Ein Jahr zusammen« hat die polnische sozialistische Partei Razem über Pfingsten in Warschau ihren zweiten Parteitag abgehalten. Regionaler Aufbau geplant
    Von Reinhard Lauterbach
  • Helden in Weiß

    Tausende kubanische Ärzte helfen überall auf der Welt, vor allem in Afrika
    Von André Scheer

Deshalb bin ich Auftragsraucher. Ich rauche im Auftrag von Helmut Schmidt!

Rockmusiker Udo Lindenberg in einem Interview des Kölner Express (Onlineausgabe vom Dienstag)
  • Bremst wie geschmiert

    Eine aktuelle Studie zum Berliner Wohnungsmarkt offenbart, dass knapp ein Jahr nach Einführung der Mietpreisbremse die Mieten in der Hauptstadt im Schnitt fast ein Drittel über dem Zulässigen liegen
    Von Ralf Wurzbacher
  • Thailand stellt Goldförderung ein

    Die regierende Militärjunta in Thailand hat Anfang Mai bekanntgegeben, bis Jahresende die Förderung von Gold komplett einzustellen: Bis Jahresende soll Abbau des Edelmetalls auslaufen
    Von Thomas Berger
  • Gibt es Vampire?

    Ein als Pferd verkleideter Mann oder eine Frau, das kann man nicht genau erkennen, steht angebunden an der Bushaltestelle in Leipzig. Alltag beim 25. Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig.
    Von Anne-Lydia Mühle
  • Es regnet nie in Ostwestfalen

    Albert Hammond zum 72. Geburtstag: Ein junger Lockenkopf sang »It never rains in Southern California, it pours, man it pours«, in den Jahren darauf folgten »The Peacemaker« und andere Hits
    Von Wiglaf Droste
  • »I got music«

    Schumann begreift sich als ein Musiker, der auch im KZ gesessen hat, nicht als ein KZler, der Musik macht. Im Berliner Theater am Kurfürstendamm wird jetzt sein Leben auf die Bühne gebracht
    Von Sabine Lueken
  • Jubel der Woche: Kant, Reinecke, Teluren

    Schriftsteller Uwe Kant kann heute seinen 80. Geburtstag feiern. Am Montag wäre Schauspieler Hans-Peter Reinecke 75 Jahre alt geworden. Schauspielerin Anna Teluren wird am Sonntag 100 Jahre alt
    Von Jegor Jublimov
  • Rotlicht: Satire

    Jan Böhmermann und das »Neo Magazin Royale« sind am letzten Donnerstag aus vierwöchiger Sendepause zurückgekehrt. Worum geht es Bei Böhmermanns Show? Es geht um Satire
    Von Richard Schild
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Peinliche Gäste

    Im Münchner Hofbräukeller war Frauke Petry unerwünscht – das fiel dem Wirt nur zu spät ein. Dann kam auch noch ein Rechtsterrorist, für den sich die AfD schämte
    Von Sebastian Lipp
  • Verfassungsschutz lässt warten

    Der Bundesnachrichtendienst hat bereits geliefert, der Verfassungsschutz lässt die Bundesanwaltschaft warten: Über das Oktoberfestattentat rückt der Inlandsgeheimdienst keine Akten heraus
    Von Claudia Wangerin
  • Was zu gewinnen war

    Wasserballturniere sorgen hierzulande selten für Aufregung. Zuviel für den Briefkopf: Die Wasserballer von Spandau 04 auf dem Weg zum 100. Titel
    Von Klaus Weise
  • In der Nachspielzeit

    Nach dem vorletzten Spieltag der argentinischen Meisterschaft im Balltreten für Jungs ist die Spannung kaum noch auszuhalten
    Von André Dahlmeyer