Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Beihilfe zur Folter

    Außenminister Steinmeier benennt Mitverantwortung deutscher Diplomaten für Verbrechen in der »Colonia Dignidad« in Chile. Akten werden geöffnet
    Von Michael Merz
  • Steuergeld für Betrüger

    Von »Innovation« wird im Kapitalismus viel und gerne geredet. Doch Fakt ist: Die privat organisierte Wirtschaft ist in den seltensten Fällen in der Lage, grundlegende Neuerungen zu etablieren
    Von Daniel Behruzi
  • Geheimdienstchef des Tages: Gerhard Schindler

    Der BND hört auch »Freunde« und »Verbündete« ab. Das ist zwar der Behuf eines jeden Geheimdienstes, aber herauskommen sollte es nicht. Wenn doch, ist ein Untersuchungsausschuss ist die Folge. Oder mehrere
  • Auf Kriegs- und NATO-Kurs

    Im Entwurf ihres Grundsatzprogramms präsentiert sich die »Alternative für Deutschland« unverblümt als Aufrüstungspartei. An der Seite des Nordatlantikpakts sollen »deutsche Interessen« verfolgt werden: »Nutzung der globalen Ressourcen«
    Von Wolfgang Gehrcke, Siegfried Ransch
  • Restaurative Neuordnung

    Russland hat sich von den Wirren und dem Elend infolge der Auflösung der UdSSR einigermaßen erholt. Die auf Raub gegründeten neuen Eigentumsverhältnisse sind bisher indes nicht angetastet worden
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Eine SPD light braucht keiner«

    »Eine SPD light braucht keiner« – Linkspartei diskutiert Bündnisfrage und Ansatzpunkte im Kampf gegen rechts. Ein Gespräch mit Sevim Dagdelen
    Interview: Markus Bernhardt
  • Demo statt Schule

    In Berlin beteiligten sich am Mittwoch annähernd 4.000 Schüler und Studenten am »Refugee Schul- und Unistreik«. Mit dem Protestmarsch wollten die Jugendlichen ein Zeichen gegen Rassismus setzen
  • Täter-Opfer-Umkehr gescheitert

    Freispruch im Prozess gegen Stadtrat und Demoanmelder in München: Gewalt ging offensichtlich von der Polizei aus. Verteidiger spricht von bekanntem Muster
    Von Sebastian Lipp
  • Garantierte Profite

    Bahnindustrie fordert mehr Privatisierungen und Subventionen. Rosinenpickerei der Anbieter für Ausrüstung des öffentlichen Personenverkehrs soll weitergehen
    Von Katrin Küfer
  • Alles auf Anfang

    Regierungsbildung gescheitert: In Spanien wird am 26. Juni noch einmal gewählt
    Von André Scheer
  • Kinder mitbestraft

    Studie zeigt auf, dass in USA Heranwachsende unter Haftstrafen von Eltern leiden
    Von Jürgen Heiser
  • Neues Pogrom angedroht

    Ukrainische Faschisten kündigen in Odessa Wiederholung des Massakers von 2014 an. Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Groisman
    Von Reinhard Lauterbach
  • Patt im Jemen

    Die vor einer Woche begonnenen Friedensgespräche sind festgefahren. Die jemenitischen Bürgerkriegsparteien sprechen der Zeit zum dritten Mal über eine einvernehmliche politische Lösung des Konflikts
    Von Knut Mellenthin

Es ist eine altbekannte Tatsache, dass im rechten und rechtskriminellen Bereich der Intelligenzkoeffizient nicht der allerhöchste ist.

Der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt am Mittwoch im ZDF-»Morgenmagazin«
  • Sterbende Korallen

    Zu warm: Australiens Küstengewässer weisen in diesem Jahr Rekordtemperaturen auf. Das verschärft auch die Situation am Great Barrier Reef weiter
    Von Thomas Berger
  • Wiederentdeckt

    Die Kölner Autorin Eva Weissweiler hat mit »Notre Dame de Dada« nach mühsamen Recherchen die Lebensgeschichte einer interessanten, klugen und mutigen Frau geschrieben: Luise Straus-Ernst
    Von Ulla Lessmann
  • Blackout mit Patti Smith

    Ein junger schwarzer Schwuler aus dem religiös geprägten Süden, Junglehrer und Autor, verliebt sich in den Sprössling einer New Yorker Upperclass-Familie, der für kurze Zeit in einer Punk-Band gespielt hat und sich um Sinn und Verstand kokst. Ein Zusammenprall der Kulturen
    Von Werner Jung
  • Die golfballgroße Beule

    Symptome der in Angst erstarrten US-Mittelschicht: Tom Hanks im neuen Tykwer-Film »Ein Hologramm für den König«
    Von Benjamin Moldenhauer
  • Mausoleum

    Der Regionalzug an diesem Sonntagmorgen ist pünktlich, kostet nicht viel und ist ziemlich leer und leise. Reiseproviant nimmt man sich selbst mit, Lektüre sowieso
    Von Wiglaf Droste
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Nur leichte Erdstöße

    Präsident Macri ist mit den führenden Medien seines Landes verbandelt. Die sorgen dafür, dass seine Panama-Aktivitäten verharmlost werden
    Von Laureano Barrera (Buenos Aires)
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die USA haben die halbe Welt mit Nachdruck zur Offenlegung des Steuergeheimnisses gedrängt, die dazu durchgesetzten Vorschriften selbst aber nicht übernommen.«