Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.04.2016, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Sparkassen warnen vor neuer Finanzkrise

Düsseldorf. Die Sparkassen warnen wegen der Niedrigzinspolitik der Europäische Zentralbank (EZB) vor einer neuen Finanzkrise. Durch das billige Geld der EZB würden »kaum mehr lebensfähige Banken« künstlich am Leben gehalten, sagte Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon am Mittwoch in Düsseldorf. Geldhäuser könnten anstrengungslos Gewinne einfahren, wenn sie Staatsanleihen kriselnder Staaten kauften und diese an die Notenbanken weiterreichten. »Mit solchen Bedingungen wird der Keim für die nächste Finanzkrise gelegt«, betonte Fahrenschon. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit