Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Wahlsieg des Krieges

    Venezuelas Opposition gewinnt absolute Mehrheit im Parlament. Staatschef Maduro ruft zur Geschlossenheit auf
    Von André Scheer, Caracas
  • Über das Beschränkte hinaus

    Vor 150 Jahren wurde Jean Sibelius geboren. Das Attribut »Nationalkomponist« widerspricht trotz reaktionärer politischer Auffassungen des Komponisten seinem Werk. Eine Analyse seiner Sinfonien
    Von Kai Köhler
  • »Anbiederung nach rechts wird nicht belohnt«

    Nach Regionalwahlsieg des Front National in Frankreich müssen deutsche Parteien darauf achten, ähnliche Positionen nicht zu befeuern. Gespräch mit Thomas Eberhardt-Köster
    Interview: Interview: Gitta Düperthal
  • Fehler gemacht

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Fehler in Afghanistan eingeräumt.
  • Im Zeichen des Krieges

    Kasseler Friedensratschlag befasste sich mit Bundeswehreinsatz in Syrien. Proteste vor Ort und Stärkung der LL-Demonstration geplant
    Von Lühr Henken
  • Gefährliche Medizin

    Milliardengeschäft mit Medikamenten, die Blutgerinnung hemmen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Boehringer Ingelheim wegen Täuschung über Risiken
  • Immer weiter nach rechts

    Frankreich: Front National gewinnt Regionalwahlen. Parti Socialiste zieht Listen zurück
    Von Christian Selz
  • Provokation gegen Damaskus

    US-geführtes Bündnis bombardiert syrischen Armeeposten – drei tote Soldaten
    Von Roland Zschächner
  • Rechtsaußen legt vor

    Wahl der Schweizer Landesregierung. Schweizerische Volkspartei visiert zweiten Regierungssitz an
    Von Patricia D’Incau, Bern
  • Foltervorwürfe gegen Polizei

    Nach dem Tod Manns in einer Wache fordern Angehörige Vergeltung. Debatte über Staatswillkür
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Anspruch auf Mossul

    Türkei will Truppenpräsenz im Nordirak trotz Proteste der Regierung in Bagdad ausbauen
    Von Nick Brauns

Das Schöne am Euro ist, dass man sich im eigenen Keller Geld drucken kann, das in anderen Ländern als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt ist.

Hans-Werner Sinn, Chef des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, in der FAZ vom Montag
  • OPEC hält still

    Keine Drosselung der Erdölförderung: Organisation verzichtet auf Versuch, dem ruinösen Preiskampf auf dem Weltmarkt entgegenzuwirken
    Von Knut Mellenthin
  • Interessenvertretung 4.0

    Im Zuge der Digitalisierung diskutiert die Schweizer Gewerkschaft Unia eine »konfliktbereite Sozialpartnerschaft«. Die Forderungen bleiben vage
    Von Florian Sieber, Bern
  • Enteignung beschlossen

    Das »Hotel Bauen« in Buenos Aires – seit 2003 von Belegschaft verwaltet – geht in deren Besitz über
    Von Wladek Flakin