Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Osterpost bleibt liegen

    Über 10.000 Post-Beschäftigte streiken für Arbeitszeitverkürzung und gegen Fremdvergabe. Ausstand bei Amazon fortgesetzt. Tausende Pakete bleiben im Depot
    Von Daniel Behruzi
  • Das Todeslager

    Die deutsche Wehrmacht im Umgang mit Kriegsgefangenen aus der UdSSR. »Russische Untermenschen« im STALAG 326
    Von Arno Klönne
  • Die Senne

    Üben für Krieg und »Kultur«
    Von Arno Klönne
  • Beherrschte Herrscher

    Vor 70 Jahren protestierten Birmanen landesweit gegen das japanische Besatzungsregime. Zuvor waren ihre Führer dessen Marionetten in der Realisierung eines japanischen Großreichs
    Von Rainer Werning
  • Online-SpezialProbebohrung am Kanzleramt

    Bundeskabinett beschließt Fracking-Gesetz. Umweltschützer demonstrieren im Berliner Regierungsviertel
  • Willkommen in Tröglitz

    Burgendlandkreis: NPD heizt rassistische Stimmung gegen Flüchtlinge weiter an. Unterstützung für Migranten nur von wenigen Bürgern
    Von Markus Bernhardt
  • Glänzende Kriegsgeschäfte

    Daimler-Hauptversammlung: Kritische Aktionäre prangern Rüstungsproduktion des Konzerns an
    Von Gitta Düperthal
  • Unter Druck putzen

    Reingungskräfte wehren sich gegen miese Arbeitsbedingungen. IG BAU fordert Tarifvertrag gegen Leistungsverdichtung
    Von Daniel Behruzi
  • »Wir fahren mit einer klaren Botschaft nach Gaza«

    Ein neuer Hilfskonvoi soll die Blockade durchbrechen. Solidaritätsbewegung mit Palästina wirbt dafür, Israel auf dem Meer und vor Gerichten herauszufordern. Ein Gespräch mit Ehab Lotayef
    Interview: Florian Möllendorf, Tunis
  • Kriegsampel auf Grün

    Washington gibt milliardenschwere Militärhilfen für Ägypten wieder frei
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Proteste in Belgien

    In zahlreichen Städten Belgiens kam es gestern zu massenhaftem Protest der Gewerkschafter. 12.000 von ihnen versammelten sich in Charleroi (Foto). Der »Vakbond« ging auf die S...
  • Sieg mit Bauchschmerzen

    Bolivien: Regierungspartei MAS gewinnt Regionalwahlen, verliert aber in Hochburgen
    Von Benjamin Beutler
  • Strategie der Spannung

    Geiselnehmer und Staatsanwalt bei Polizeiaktion im Istanbuler Justizpalast getötet. Erdoğan lobt »erfolgreiche Operation«. Dutzende Festnahmen
    Von Nick Brauns
  • Erleichterung in Nigeria

    Oppositionskandidat Muhammadu Buhari gewinnt Präsidentschaftswahlen. Amtsinhaber Goodluck Jonathan gratuliert. Weniger Gewalt als befürchtet
    Von Simon Loidl
  • Druck zeigt Wirkung

    Nach Protesten dürfen Verwandte Mumia Abu-Jamal im Krankenhaus besuchen
    Von Jürgen Heiser

Wir werden alles besprechen, was mit Europa zu tun hat, denn die Ukraine kämpft gegen die von Russland angeführten Terroristen, um Europa und die Europäische Union zu schützen.

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk gestern laut dpa vor einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin
  • Der die Partei liebte

    Giorgio Gallis Biographie porträtiert Pier Paolo Pasolini als marxistischen Intellektuellen
    Von Gerhard Feldbauer
  • Nicht nur meschugge

    Eine Biographie beleuchtet das Leben und Wirken Werner Scholems
    Von Wladek Flakin
  • Roland Links tot

    Der Verleger Roland Links, eine prägende Persönlichkeit der DDR-Literatur, ist am Dienstag mit 84 Jahren in Leipzig gestorben. Das teilte der Verlag des Sohnes, der Berliner C...
  • Aus der Tiefe des Raums

    Wie 3D zu einem Kunstmittel werden könnte: Wim Wenders’ »Every Thing Will Be Fine«
    Von Kai Köhler
  • Dichtestress, blickdicht

    Der zwischen Leipzig und Basel pendelnde Teilzeitsprachforscher U. D. Braumann berichtet, das »neue Knüllerwort aus SVP-Kreisen« heiße »Dichtestress«; es habe in der Schweiz V...
    Von Wiglaf Droste
  • Bis es wieder Wumms macht

    Ernsthaft-unbeschwert oder lieber kalt und abstrakt? Das jeweils fünfte Album von Panda Bear und Disappears
    Von Michael Saager
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Jetzt sollten die DGB-Gewerkschaften mal Solidarität mit den ›Kleinen‹ üben. Schließlich geht es ans Eingemachte. Das hohe Gut des Streikrechts scheint mir in akuter Gefahr zu sein.«