Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.04.2015, Seite 2 / Ausland

Iran fordert Aufhebung der Sanktionen

Lausanne. Der Iran hat eine Einigung im Atomstreit ohne eine parallele Aufhebung der Wirtschaftssanktionen abgelehnt. In Lausanne verhandelten der Iran und die fünf UN-Vetomächte plus Deutschland am Mittwoch weiter, um eine Einigung in dem seit mehr als einem Jahrzehnt andauernden Konflikt zu erreichen. Teherans Vizeaußenminister Abbas Araghchi sagte, der Iran bestehe auch darauf, dass die Forschungsarbeiten in der Atomanlage Fordo fortgesetzt werden. Zudem müsse das Land das Recht haben, modernere und schnellere Zentrifugen für die Urananreicherung einzusetzen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland