Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Dritte NSU-Zeugin tot

    Exfreundin des angeblichen Selbstmörders Heilig stirbt nach Aussage in Untersuchungsausschuss. Todesursache soll Lungenembolie sein. Weitere Untersuchungen angeordnet.
    Von Wolf Wetzel
  • Basisdemokraten des Tages: AfD

    Eine neue Partei hat es nie leicht. Sie will da hin, wo die anderen schon sind, ihnen Parlamentssitze, Mandate und Pöstchen wegnehmen. Das wird bekanntlich nie gerne gesehen. ...
  • Vor der Zerreißprobe

    Die wieder in Gang gekommene Strategiedebatte der Syriza und die europäische Linke
    Von Karl Heinz Roth
  • Formierte Gesellschaft

    Vor 50 Jahren wollte Ludwig Erhard die Deutschen (in der BRD) erneut zu »großer Willenseinheit« zusammenschließen. Nutznießer war die wiedererstarkte westdeutsche Industrie
    Von Daniel Bratanovic
  • »Die Länder haben auf Zeit gespielt«

    GEW braucht neue Strategie, um Eingruppierung für angestellte Lehrkräfte doch noch zu erreichen. Ein Gespräch mit Andreas Gehrke
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Druck auf Ostergeschäft

    Im Tarifkonflikt mit dem Onlineversandhändler Amazon gingen die Streiks in dieser Woche in eine neue Runde. An den fünf Standorten Bad Hersfeld (Hessen), im sächsischen Leipzi...
  • Kämpfen wie die »Weltelite«

    Am Wochenende trafen sich »ultimative Krieger« bei einem Sportverein im Hochtaunus-Kreis. Die Deutsche Friedensgesellschaft DFG-VK ist besorgt
    Von Pia Kurz
  • Shitstorm gegen Klimaschutz

    Ministerpräsidenten und Gewerkschaften machen gegen Abgabe für Kohlemeiler mobil und warnen vor Verlust Tausender Jobs. Gabriel rudert zurück
    Von Jana Frielinghaus
  • Tödliche Attacken

    Dutzende Opfer bei saudischen Angriffen auf Flüchtlingslager im Jemen
  • Rückkehr mit rechten Parolen

    Nach dem Sieg seiner UMP bei den Departementswahlen will Frankreichs Exstaatschef Nicolas Sarkozy wieder Präsident werden
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Bomben am Wahltag

    Nigeria: Anschläge und Pannen bei Abstimmung. Opposition spricht von Betrug. UN gratulieren
    Von Simon Loidl
  • Den Geist des Weltsozialforums wecken

    Die wichtigste Lehre aus dem Weltsozialforum (WSF) 2015 in Tunis ist die, dass das Treffen weiterhin ein sinnvoller und bedeutender Ort für Austausch und Vernetzung weltweiter...
    Von Florian Wilde, Tunis
  • Der große Feind Iran

    Neue »Eingreiftruppe« soll Instrument gegen schiitische Rebellen und gegen Teheran sein. Doch einig sind sich die Staaten der Arabischen Liga nicht
    Von Karin Leukefeld

Ich könnte ja plötzlich sterben. Dann müsste das auch geregelt werden. Und auch Bayern München kann ohne Arjen Robben gewinnen.

Linksfraktionschef Gregor Gysi in der Mitteldeutschen Zeitung von Montag zur Personaldebatte um die Führung seiner Partei im Bundestag
  • Brüssel ist unzufrieden

    Keine Chance für Syriza-Konzept: EU-Politiker wüten gegen griechisches Ideenpapier zur Milderung der Finanznot und gegen Moskau-Besuch
    Von Heike Schrader, Athen
  • Ein mutiger Kampf

    Zum Tod von Barbara Emme – Bekanntgeworden unter dem Namen Emmely, hat sie sich gegen ihre ungerechtfertigte Kündigung gewehrt.
    Von Benedikt Hopmann, Reinhold Niemerg
  • Lesetip: Tarifautonomie erodiert

    Formal sind die Institutionen der Tarifautonomie in Deutschland intakt. Doch hinter den Kulissen erodiert ihre Stabilität. Diese unter Industriesoziologen viel diskutierte The...
  • Manipulativ

    Die Verbraucherorganisation Foodwatch veröffentlichte am Montag eine Pressemitteilung zu CDU-Falschinformationen über das geplante Freihandelsabkommen TTIP:
    (…) I...