Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
  • Hatz auf Kommunisten

    Ukraine: Amnestieangebot an Aktivisten im Osten. Linke Opposition wird verfolgt. Sitz der KPU zerstört und in Brand gesteckt.
    Von André Scheer
  • Gewichtungen

    Dafür, dagegen, Enthaltung: Die Linke hat ihr grundsätzliches Nein zu Auslandseinsätzen aufgegeben. Redebeitrag von Jan van Aken.
  • Stabilisierung in der Krise

    Ökonomische Entwicklung und Wirtschaftspolitik unter den Linksregierungen Lateinamerikas.
    Von Dieter Boris
  • »Das nehme ich mal als Anregung auf«

    Die Solidarität der Linkspartei mit den Antifaschisten in der Ukraine scheint verhalten zu sein. Gespräch mit Bernd Riexinger.
    Interview: Peter Wolter
  • Freibrief für Ausbeutung

    Arbeiten für 1,60 Euro pro Stunde? Kein Problem: Arbeitsgericht Cottbus erlaubte sittenwidrige Löhne, weil Beschäftigte eingewilligt haben.
    Von Susan Bonath
  • Zu wenig, zu spät

    Schuldenreport 2014: Streichung von Verbindlichkeiten vor 15 Jahren half nur wenigen Entwicklungsländern. Einheitliches Staatsinsolvenzverfahren gefordert.
    Von Jana Frielinghaus
  • Umweltverbände bleiben draußen

    Bundestag setzt Kommission zur Endlagersuche ein. Vorwurf: Auswahl folgt »parteipolitischen Handlungsmustern«.
    Von Reimar Paul
  • Nahverkehr lahmgelegt

    Eintägiger Generalstreik der Oppositionsgewerkschaften in Argentinien.
    Von Lena Kreymann
  • Verschwörungstheorien blühen

    Polen: Vier Jahre nach dem Absturz der Präsidentenmaschine bastelt Jaroslaw Kaczynski weiter an einem Mythos.
    Von Reinhard Lauterbach, Nekielka
  • Jarmuk hungert

    Syrien: Lebensmittelverteilung in Flüchtlingslager nach Gefechten erneut verboten. Zivilisten brauchen dringend Hilfe.
    Von Gerrit Hoekman
  • Sieg ohne Jubel

    Opposition gewinnt Wahlen in Indonesien. Regierungspartei abgestraft.
    Von Thomas Berger

Dämlich, dämlich, dämlich

Der demokratische Senator Patrick Leahy kritisiert laut Frankfurter Allgemeine Zeitung von Donnerstag die US-Entwicklungshilfebehörde USAID, die getarnt als Briefkastenfirma von 2010 bis 2012 versuchte, auf Kuba die Mobilfunkplattform »ZunZuneo« aufzubauen
  • Zockerbremse gelöst

    Spekulanten in Stimmung, Bürger in Wut: Griechenlands Regierung feiert »erfolgreiche Rückkehr« an Finanzmärkte. Ein Hasardspiel.
    Von Dieter Schubert
  • Cross-over-Aktivistin

    »Ausbeutung ist Ausbeutung! Kapitalismus ist Kapitalismus!« – zum 150. Geburtstag der feurigen linken Feministin Johanna Elberskirchen.
    Von Christiane Leidinger
  • Das Land schwitzt

    Bayern München kämpfte sich erfolgreich durch Manchesters Schienbeinwald.
    Von André Dahlmeyer