Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • Geteilte Kleinstadt

    2000 Menschen protestierten gegen NPD-Hetze im sächsischen Schneeberg, 1500 gegen ein Flüchtlingsheim. Pressefotograf von Neonazis geschlagen.
    Von Claudia Wangerin
  • Der Antipolitiker

    Indischer Aktivist will mit »Aam Aadmi Party« bei Regionalwahl in Delhi erstmals auftrumpfen.
    Von Thomas Berger
  • Irre Ideologie

    Wie die neoliberale Hegemonie die Formierung der ­europäischen Neuen Rechten beförderte.
    Von Tomasz Konicz
  • Endgültiger Bruch

    Italiens Rechte gespalten. Abfuhr für Berlusconis Forza Italia.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Hoffnung für Genf?

    Bei am Mittwoch beginnenden Verhandlungen über iranisches Atomprogramm scheint erstes Abkommen möglich.
  • Mächtige Rache

    Stratfor-Hacker zu Höchststrafe verurteilt . Wikileaks wirft »Denkfabrik« Schatten-Geheimdienstarbeit vor.
    Von Jürgen Heiser
  • Konservatives Wahlmanöver

    Malediven: Halbbruder des alten Herrschers wird im vierten Anlauf Präsident.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi

Union und SPD machen den Bundestag zum Wurmfortsatz ihrer Koalitionsverhandlungen.

Linken-Fraktionschef Gregor Gysi am Samstag in der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung.
  • Erfolg ist noch Ausnahme

    Nordostpolen: Manches bewegt sich hier doch – nicht überall herrscht Notstand.
    Von Reinhard Lauterbach, Nekielka
  • Halt suchend oder Repulsion

    Erstmals ist eine Auswahl von Werken des wichtigsten israelischen Dichters, Natan Zach, auf Deutsch erschienen.
    Von Antonin Dick
  • Gegen die Gemetzel

    Auftakt zu Antikriegsaktivitäten in der jW-Ladengalerie.
    Von Ben Mendelson
  • Tränen aus Bier

    Ist Joseph Beuys etwa nicht tot? Neue Platten von Wild Billy Childish.
    Von Jürgen Schneider
  • At the dampf

    grim104: grim104 (Buback/Indigo)
    Von Alexander Reich
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Kurz notiert

  • Für eine gerechte europäische Bildungsplolitik

    Der Freie Zusammenschluß von StudentInnenschaften (fzs) e.V. in Kooperation mit den Partnerverbänden aus Belgien (FEF), Frankreich (UNEF), Italien (UDU), Österreich (ÖH) und der Schweiz (VSS-UNES-USU) fordert in einer Erklärung zum internationalen Tag der Studierenden mehr gesellschaftliche Verantwortung für Bildung:
  • Gültige Modetrends

    Turniermannschaften unter sich: Das WM-Testspiel der DFB-Auswahl beim ewigen Angstgegner.
    Von Marek Lantz

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion:

    »Die Perfidität der Propaganda derjenigen Blätter der sowjetischen Presse, die damals schon gewendet waren, uns aber perestroikagemäß ›progressiv‹ erschienen, ging manchem von uns erst viel später auf.«