Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 16. April 2021, Nr. 88
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Opel-Eisenach tritt kürzer

    Angesichts schwacher Nachfrage fällt dritte Schicht weg. Experte sieht auf europäische Autoindustrie ein Katastrophenjahr zukommen.
  • Der deutsche Vernichtungsidealismus

    Morgen vor hundert Jahren starb Generalfeldmarschall Alfred Graf von Schlieffen. Er ist einer der bedeutendsten Untoten der deutschen Gegenwartsgeschichte.
    Von Otto Köhler

Vom Ende her betrachtet ist Hans-Dieter Schütt ein Wendegewinner, ganz zweifellos.

Wolfgang Hübner im Neuen Deutschland zum Renteneintritt seines Kollegen Schütt, der bis 1989 Chefredakteur der Jungen Welt war
  • Rabenschwarzes Jahr

    Die aktuelle Zeitungskrise wirft die Frage nach der Pressefreiheit auf. Bsirske und Gysi schlagen vor: Öffentlich-rechtliche Finanzierung.
    Von Peter Wolter
  • Schwerer Fehler

    Nils Minkmar in der FAZ zur Deklarierung von Jakob Augstein als Antisemiten durch das Simon-Wiesenthal-Center
  • Sechzehn Bananen

    Oder auch zwei in einem: Der Jahresrückblick 2012 und die -vorschau 2013.
    Von Jürgen Roth
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Nutznießer ungerechter Verhältnisse haben sich politisch in der ›Mitte‹ eingeigelt und verteidigen von dort aus ihre Privilegien und ihre Macht.«