Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 14. Juni 2024, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Schlag gegen Neonazis

    NRW-Polizei geht mit mehreren Hundertschaften gegen rechte »Kameradschaften« vor. Innenminister verbietet drei gewaltbereite Organisationen.
    Von Lenny Reimann
  • Von Marinaleda lernen

    Global denken – vor Ort handeln: Zum Stellenwert der Kommunalpolitik in der Linken.
    Von Ulrich Adler
  • Gemobbt und gefeuert

    Betriebsratsgründung in Leipziger Callcenter geplatzt. Stimmungsmache gegen fristlos gekündigte Mitarbeiter und Gewerkschafter.
    Von Susan Bonath
  • Kurzarbeit zum Jubiläum

    Opel läßt wegen Absatzflaute fast 10000 Beschäftigte kürzer arbeiten. Auch Ford, Thyssen-Krupp, Alstom und Bosch verringern Arbeitszeiten.
    Von Daniel Behruzi
  • Warnstreik in Kitas

    Berlin: Zehn Jahre keine Lohnerhöhung bei Privatträger.
    Von Jana Frielinghaus
  • Für Bodenreform

    Tausende Landarbeiter haben am Mittwoch in Brasilien gegen die schleppende Umsetzung der von der Regierung versprochenen Agrarreform demonstriert.
  • Liebermans Amokläufe

    Ägyptische Panzer auf Sinai. Israel schweigt dazu, nur nicht der Außenminister.
    Von Knut Mellenthin
  • Mandat für drei Monate

    Untersuchungskommission zu ethnischen Unruhen im Westen Myanmars nimmt Arbeit auf.
    Von Thomas Berger
  • Krieg der Umfragen

    Venezuela vor der Wahl: Institut sieht Opposition vorn. Doch andere ermitteln 20 Prozent Vorsprung für Chávez.
    Von André Scheer
  • Die Kennedys von Peru

    Isaac Humala: Ein Sohn sitzt im Gefängnis, ein anderer im Präsidentenpalast.
    Von Marie Sanz, AFP

In diesem Biotop überleben nur die Schrillen, die Doofen, und Sahra Wagenknecht.

Der »Trend- und Zukunftsforscher« Matthias Horx in der Frankfurter Rundschau über über Polit-Talkshows
  • Illegale Subventionen?

    Umweltschützer sehen in den Plänen, Großbetrieben die Ausnahmen von der Stromsteuer zu ­verlängern, einen Verstoß gegen EU-Recht.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Verwegen bis niedlich

    Wie die Mode Frauen erst groß und dann zur Ware macht: Die Berliner Fotoausstellung »Zeitlos schön« zeigt Selbstbestimmtheit und Degradierung im Wandel der Jahrzehnte.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Heimspiel-Meier

    Nichts ist sicher (7.2.) Fortuna Düsseldorf, die Bundesligaprognose
    Von Meike Adam
  • Der Eckenbrüller

    Mein lieber Herr Gesangsverein! Mit einigen Pokalergebnissen war wirklich nicht zu rechnen.
    Von Edgar Külow