75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Beste Atommüllfreunde

    Diskreter Endlagerplausch zwischen Bundesregierung, SPD und Grünen. Ergebnis: Gabriel und Trittin lassen Gorleben im Spiel.
    Von Reimar Paul
  • Braune Demagogen

    Neonazis rufen erneut »Nationalen Antikriegstag« aus und mobilisieren am 1. September bundesweit nach Dortmund. Gegenkundgebungen angekündigt.
    Von Markus Bernhardt
  • »Wenig Hoffnung auf Gewaltfreiheit«

    Dortmunder Polizei könnte wieder gegen antifaschistische Proteste vorgehen. Stadt steht Verbot des Neonaziaufmarsches reserviert gegenüber. Ein Gespräch mit Ursula Richter.
  • Töten als Leistung

    Der aufhaltsame Abstieg des James Holmes. Das Kinomassaker von Aurora/Colorado und seine Pathologisierung.
    Von Ingar Solty

Computer-Idioten, die keine Ahnung haben von der Kraft der Menschen, die Fische fangen, ein Wild erlegen im Gebirge, Kartoffeln pflanzen, vor dem Feuer sitzen, sich wärmen.

Bild-Kolumnist Franz-Josef Wagner kritisiert am Donnerstag mit archaischer Wucht die Rating-Agenturen
  • Verloren in Wisconsin

    Nach gescheitertem Abberufungsbegehren gegen Gouverneur Scott Walker steht für US-Gewerkschafter und Bürgerrechtler die Frage: Wie geht es weiter?
    Von Kurt Stand
  • Angst macht mobil

    Der Wutbürger ist in aller Munde. Doch wer ist er eigentlich?
    Von Hagen Bonn
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Schutz vor »Kinderehen«

    Bangladesch: Flächendeckende Online-Registrierung von Geburten soll künftig Verheiratung ­minderjähriger Mädchen verhindern helfen und deren Rechte stärken.
    Von Thomas Berger
  • Verlogene Behauptungen

    Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) veröffentlichte am Donnerstag eine Pressemitteilung zu ihrer Klage gegen zwei beamtete »Extremismusforscher«:
  • Calcio Choc

    Neues vom Wettskandal: Fußball-Prominenz von Juventus u.a. betroffen. Von Tom Mustroph
  • Der Eckenbrüller

    Der Beginn der neuen Fußballsaison war kein erstklassiger, wenn man mal von den Testspielen der Bundesligisten absieht, sondern ein drittklassiger, aber er hat schon richtig Spaß gemacht.
    Von Edgar Külow

Kurz notiert