Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
  • Massenprotest am Main

    Rund 30000 Menschen demonstrieren in Frankfurt am Sitz der EZB gegen EU-Krisenpolitik. Trotz Verbotsorgie und Polizeiprovokationen keine Krawalle.
    Von Daniel Behruzi, Frankfurt/Main
  • Absage an Linke light

    Wieder Fahrt aufnehmen. Konferenz in Berlin möchte neuen Schwung in die Partei tragen. Lafontaine-Flügel formiert sich vor dem Göttinger Parteitag.
    Von Peter Steiniger
  • Marxismus erster Person

    Der französische Philosoph, Psychologe und Widerstandskämpfer Georges Politzer wurde vor 70 Jahren von den Nazis ermordet.
    Von Michael Zander
  • Pilotabschluß im Südwesten

    Tarifeinigung in der Metallindustrie Baden-Württembergs: 4,3 Prozent mehr Geld bei 13 Monaten Laufzeit. Regeln für Leiharbeit und Übernahme von Azubis vereinbart.
    Von Daniel Behruzi
  • Selbsttötung oder Mord?

    Jalloh-Prozeß: Experimente sollen Aufschluß über Entstehung und Ausbreitung des Brandes in der Dessauer Polizeizelle geben.
    Von Susan Bonath
  • Studenten außer Plan

    Nur wenige halten die Regelstudienzeit an deutschen Hochschulen ein. Verband fordert Abschaffung.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Salafistische Söldner

    In Syrien spielen ausländische Kämpfer eine immer größere Rolle. Viele kommen aus Tunesien.
    Von Karin Leukefeld
  • Terroralarm in Brindisi

    Hintergründe des Anschlags auf eine Schule in Italien weiterhin unklar.
    Von Micaela Taroni, Rom
  • Angriff auf COSATU

    Südafrikas neoliberale Opposition fordert Lohnsubventionen für junge Arbeitslose und attackiert Gewerkschaft.
    Von Christian Selz, Johannesburg

Ich erwarte, daß sich die beiden einigen und kein Duell im Morgengrauen inszenieren.

Caren Lay, Bundesgeschäftsführerin der Linken, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zur Frage, ob Oskar Lafontaine oder Dietmar Bartsch den Parteivorsitz übernehmen sollen
  • Kaiser ohne Kleider

    In Bonn wird mal wieder über globalen Klimaschutz geredet. BRD spielt den Musterschüler, gehört aber eher zu den Klassenletzten.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Freiheit der Persönlichkeit

    20 Jahre nach ihrer Abwicklung informiert ein Buch über bioethische Forschungen in der DDR (Teil 2 und Schluß).
    Von Werner Röhr
  • Um nicht aufzugeben

    »Ein harter Schlag hat uns getroffen«: Il Manifesto vor dem Aus.
    Von Micaela Taroni
  • Wer nennt die Namen?

    Jedes Jahr im Mai beschäftigt sich das Feuilleton plötzlich mit Musik aus den osteuropäischen Ländern, denn dann ruft der Grand Prix de Eurovision.
    Von Thomas Behlert
  • Männerflenner

    Die Kehrseite des Zwangssiegers ist die Heulsuse.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.

Kurz notiert

  • Liquidierungsmodell

    Gerhard Feldbauers Buch über das Fast-Verschwinden der italienischen Linken.
    Von Arnold Schölzel
  • Innerstaatlicher Krieg

    Verheerende Bilanz des »Krieges gegen die Drogenmafia« in Mexiko: Ein Sammelband.
    Von Gerd Bedszent

Kurz notiert

  • Linke Identität in Gefahr

    Offener Brief von Hans Fricke, parteiloser Sympathisant der Linkspartei, an den Landesvorsitzenden der Partei in Mecklenburg-Vorpommern, Steffen Bockhahn
  • München bleibt blau

    Schöne Effizienz, dein Name ist Drogba: das Champions-League-Finale.
    Von Ambros Waibel
  • Noch’n CL-Finale!

    Die Bundesliga beendeten die Tischtennis-Damen vom ttc berlin eastside nicht ganz wunschgemäß auf Platz 3.
    Von Klaus Weise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ohne ein echtes Zugpferd und ohne Unterscheidungsfaktor zu anderen Parteien wird Die Linke den Umschwung und eine erfolgreiche Bundestagswahl nicht schaffen.«

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!