jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Dresden wehrt sich

    Massives Polizeiaufgebot, um Neonazis Weg durch die Innenstadt zu bahnen. Immer wieder spontane Proteste und Blockaden.
    Von Lothar Bassermann, Dresden
  • Das Exempel von Kairo

    Nach dem Rücktritt Mubaraks: Die Bevölkerung respektiert das Militär, will aber nicht, daß es regiert.
    Von Karin Leukefeld, Kairo
  • Unbeirrt

    Die ägyptische Opposition hält sich weiter an die eigenen Vorgaben.
    Von Karin Leukefeld
  • Macht und Moral

    »Dialektik der Vernunft«? Über fatale Irrtümer des Genossen Hans Heinz Holz.
    Von Hans-Peter Brenner, Nina Hager und Robert Steigerwald
  • Das Kettenglied

    Es gibt auch eine Dialektik der Unvernunft
    Von Walter Ruge

Anders als etwa in Ägypten hat der Umsturzeifer im Ländle nachgelassen.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung zum vermeintlich abflauenden Widerstand gegen das Bahnhofsprojekt »Stuttgart 21«

Kurz notiert

  • Kolonialsymbol

    Bildende Kunst und Geschichte: Ein Bildband zur Berliner Kongo-Konferenz von 1884/85.
    Von Ulrich van der Heyden

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es bleibt nur zu hoffen, daß das ägyptische Volk sich nicht von den USA oder der EU vereinnahmen läßt und seinen eigenen Weg (...) findet.«