Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Wikileaks unverhaftbar

    Gründer Julian Assange stellt sich in London der Polizei. Enthüllungsplattform will Arbeit fortsetzen. Bundestagsabgeordneter kopiert Daten auf seine Seite.
    Von André Scheer
  • Hoffen auf neuen Prozeß

    Auf Anordnung des US Supreme Court erneute Anhörung im Fall von Mumia Abu-Jamal.
    Von Dave Lindorff
  • Offensive gegen Teheran

    Über die Wikileaks-Depeschen, die Mainstreammedien und die Kriegshetze gegen Iran.
    Von Knut Mellenthin

Da braucht man sich nicht zu wundern, daß die Finanzmärkte gar nicht mehr verstehen, was wir machen.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zum Vorschlag des Chefs der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, eine einheitlich verzinste Euro-Anleihe aufzulegen, für die alle Mitgliedsstaaten gemeinsam haften sollen
  • Rechtes Chaos

    Vor dem Fusionsparteitag der DVU: Innerparteiliche Gegner machen gegen Parteichef Matthias Faust mobil.
    Von Kai Budler
  • Braune Geschichtsakrobatik

    Ein Hamburger Turnverein hat Probleme mit der Aufarbeitung seiner Nazivergangenheit.
    Von André Lenthe, Hamburg
  • Was wird aus Conca?

    Latin Lovers. Fluminense ist neuer Meister im Balltreten für Jungs Brasiliens.
    Von André Dahlmeyer

Kurz notiert