junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Millionen sagen »Non«

    Erneut Massenkundgebungen und Demonstrationen in ganz Frankreich. Die Erdölraffinerien des Landes werden weiter bestreikt.
    Von Arnold Schölzel
  • Zwangsbekehrung

    Seehofer verschärft Integrationsdebatte.
    Von Werner Pirker

Kurz notiert

  • Premier mit US-Paß

    Somalia: Erneut wird ein Mann aus dem Exil Chef der Übergangsregierung.
    Von Knut Mellenthin
  • Böse Erinnerung

    Rettung der chilenischen Bergleute hat in Mexiko die Diskussionen um Grubenunglück von Pasta de Conchos neu belebt.
    Von André Scheer
  • Wortmeldung aus dem Knast

    El País interviewt Batasuna-Sprecher: Arnaldo Otegi rät ETA zu Waffenstillstand.
    Von Ingo Niebel

Das haben die »Helden« nun davon: 27 Prozent müssen mit weniger als 60 Prozent des bundesweiten Durchschnittseinkommens auskommen.

Aus einer in Stern online veröffentlichten Reportage über die »Heldenstadt« Leipzig
  • Die Machtkrankheit

    Ein zentrales Werk Abdullah Öcalans ist auf deutsch erschienen.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Natürlich besitzt jener Programmentwurf den Charme eines Textes mit deutlicher Sozialkritik, aber Sozialkritik ist noch lange keine konsequente Kapitalismuskritik.«