Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Im Schatten der Marinebasis

    Die kubanische Provinz Guantánamo bemüht sich um Normalität – trotz des US-Stützpunkts vor der eigenen Haustür
    Von Steffen Niese, Guantánamo
  • Zwanzig Jahre danach

    Solidarität mit Waffen und Wissen: Kubas Internationalismus im Süden des afrikanischen Kontinents
    Von Gerd Schumann
  • Ohne Graffiti

    In der kubanischen Provinz hat die »Generation der Spezialperiode« im HipHop ihr künstlerisches Sprachrohr gefunden. Gespräch mit Dennys Pérez Acanda, genannt »El Denni«
    Von Interview: Mario Arcadi, Pinar del Río
  • Die entscheidende Schlacht

    Um den Sozialismus zu schützen, muß Kuba seine Wirtschaft umstrukturieren. Auf die neue Generation kommen schwere Aufgaben zu
    Von Tobias Kriele, Havanna
  • Ein Leseland schlechthin

    Die Internationale Buchmesse 2011 in Havanna steht im Zeichen der Integration Lateinamerikas
    Von Katja Klüßendorf
  • Ein verschwiegener Skandal

    Weltweit versuchen mehr als 300 Solidaritätskomitees, die Wahrheit über die fünf seit fast zwölf Jahren in den USA inhaftierten Kubaner zu verbreiten
    Von Deisy Francis Mexidor, Havanna
  • Schaulaufen in Kabul

    Afghanistan-Konferenz endete ohne konkrete Ergebnisse. Präsident Karsai wünscht sich Verantwortung der eigenen Armee für alle Militäroperationen bis Ende 2014.
    Von Knut Mellenthin
  • Vom Gesetz gelöst

    Der Fall Bruno Osuch: Eine Pressekampagne, eine gerichtliche Rehabilitierung – und ein Skandal ersten Ranges.
    Von Thomas Hummitzsch
  • NATO oder Taliban

    NATO-Krieg in Afghanistan bringt Rußland in komplizierte geostrategische Situation.
    Von Willi Gerns

Mit der angegebenen Zahl von Delegierten ist ein nennenswertes Gewicht der genannten drei Organisationseinheiten auf die Beschlußfassung des Parteitags ausgeschlossen.

Laut Welt aus dem Antrag der Partei Die Linke an das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig im Fall Bodo Ramelow. Gemeint sind die Kommunistische Plattform, das Marxistische Forum und die Linksjugend
  • Verdächtiges Engagement

    Die von der Stadt München ausgezeichnete antifaschistische Initiative a.i.d.a. wird vom Verfassungsschutz beobachtet.
    Von Tim-Niklas Kubach
  • Treffen der Hetzer

    Neonazis veranstalten »Nationalen Frankentag«. Bürgerbündnis und Antifagruppen planen Proteste.