Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Ran ans Probierglas

    Der Weg zum eigenen Lieblingswein ist nicht gradlinig und endet niemals. Wer nicht ständig auf der Suche bleibt, wird einiges verpassen
    Von Rainer Balcerowiak
  • Der Preis des Weins

    Wer einmal durch eine Steillage gekrochen ist, weiß, warum ein guter Riesling nicht zu Discounterpreisen angeboten werden kann. Momentaufnahmen vom Mittelrhein
  • Geschmack ist Chemie

    Jeder Genießer sollte seiner Experimentierfreude beim Kombinieren von Wein und Speisen freien Lauf lassen. Doch an einigen Gesetzmäßigkeiten kommt man nicht vorbei
  • Nachgelesen

    Die Edition Teubner hat das ultimative Kräuter- und Gewürzbuch veröffentlicht
  • Auf der Überholspur

    Seit zehn Jahren produziert Horst Hummel im ungarischen Villany Weine. Und die werden von Jahr zu Jahr interessanter. Sogar sein »Lindenblättriger« zeigt Klasse
  • Nachgetrunken

    Weingut Amalienhof oder: Die Natur kann es besser
  • Entdeckung der Langsamkeit

    Die südwestfranzösische Region Midi-Pyrénée bietet nicht nur frömmelnden Pilgern, das was sie suchen
  • Gut ist nicht gut genug

    In einem Teil des Burgenlandes haben sich Winzer eine eigene Qualitätsklassifikation geschaffen: Leithaberg
  • Nachgetrunken

    Die Discounter oder: Ein dorniger Weg zu brauchbarem Wein
  • Blutige Tropfen

    Immer mehr Krimiautoren betten ihre Geschichten in ein vinologisches Umfeld
    Von Dago Langhans
  • Nachgelesen

    Einfach nur trinken: Ein Weingelage mit Wiglaf Droste und Vincent Klink
  • Trickreich durch die Krise

    OECD prognostiziert 700000 zusätzliche Erwerbslose in Deutschland. Bundesregierung will ein paar hunderttausend davon aus der offiziellen Statistik herausrechnen.
    Von Jörn Boewe
  • Die Russen kommen

    Vor der Küste Venezuelas beginnt heute das erste gemeinsame Flottenmanöver beider Staaten.
    Von Ingo Höhmann und Peter Wolter
  • Nützliches Zerrbild

    Die Gegenwart der DDR. Ein Beitrag in der »Erinnerungsschlacht« (Teil I).
    Von Ekkehard Lieberam und Roland Wötzel

Wie kann es sein, daß Banken, deren Überleben einzig und allein vom Geld des Staates abhängt, diesem nicht auch vollständig gehören?

Die Financial Times Deutschland zu den Rettungspaketen für Citigroup und andere Banken
  • Tipp-Kick mit den Jungs

    Jeder Verein braucht ein Fanzine: Der BFC setzt im Zugriff! auf beinharte Fußballberichterstattung.
    Von Andre Weikard