Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 02. / 3. März 2024, Nr. 53
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Konjunktur war gestern

    Düstere Prognosen für die Weltwirtschaft: Experten befürchten globale Rezession. EU kündigt europäische »Antwort« auf Krise an.
    Von Klaus Fischer
  • Den Crash üben

    Paris und Berlin versuchen beiderseits, ihr Konzept ­über die Zukunft der EU durchzusetzen.
    Von Andreas Wehr
  • Kremlpartei tagt

    Putin hielt Eröffnungsrede bei Parteitag von Einiges Rußland in Moskau.
  • Geschäfte wie geschmiert

    Prozeß wegen Waffenlieferungen nach Angola in Paris fortgesetzt.
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Lula klärt seine Nachfolge

    Frühere Guerillakämpferin und jetzige Präsidialamtsministerin Rousseff soll 2010 für Präsidentschaft kandidieren.
    Von Andreas Knobloch
  • Truppen bleiben

    Teheran ist mit dem »Sicherheitsabkommen« zwischen Washington und Bagdad unzufrieden.
    Von Karin Leukefeld

Den Steuerzahlern hilft es nicht, den Autofirmen 25 Milliarden Dollar nachzuschmeißen – und ein Jahr später ist das Geld weg, und nichts hat sich geändert.

Der republikanische US-Senator John Kyl zur Begründung der Ablehnung eines von den Demokraten geforderten gigantischen Hilfspakets für General Motors, Chrysler und Ford
  • Ein Menschenrecht

    Der Film »Abortion Democracy« zeigt: Liberale Gesetze allein sind keine Hilfe für Frauen in Not.
    Von Yvonne Klomke
  • Schutzräume in prekärer Lage

    Anhörung der Linksfraktion: Experten fordern einheitliche Finanzierungsregelung für Frauenhäuser.
    Von Markus Bernhardt
  • DFB-Theodizee

    Es paßt kein Blog dazwischen: Herr Zwanziger und die »Kommunikationsherrschaft«.
    Von Andreas Geil

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!