Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Vorwärts, nicht vergessen

    Die Linke bekennt sich zur Solidarität mit streikendem Fahrpersonal bei der Bahn. SPD-Chef Beck sieht in GDL hingegen »Gefahr für Tarifautonomie«.
    Von Daniel Behruzi
  • Mogelpaket

    Musharraf überzeugte seine Mäzene.
    Von Werner Pirker
  • Nein zum Abwehrschild

    Tschechen protestieren gegen geplantes US-Militärprojekt. Prag forciert Verhandlungen mit Washington.
    Von Tomasz Konicz
  • Denkzettel für Hindenburg

    Vor 75 Jahren: Eine Eingabe von Unternehmern und Großagrariern an den Reichspräsidenten bahnt Hitler den Weg ins Kanzleramt.
    Von Kurt Pätzold
  • Aufklärung in Odense

    Historiker und Exoffiziere diskutieren in Dänemark ein Wochenende lang über den DDR-Auslandsnachrichtendienst HVA.
    Von Peter Wolter, Odense
  • Tod im »sicheren Umfeld«

    Neue Erkenntnisse über Blutbad im afghanischen Einsatzbereich der Bundeswehr. Bundesregierung schweigt.
    Von Knut Mellenthin
  • Mehr als Reformen

    Mit einer Verfassungsnovelle soll Venezuelas »bolivarische Revolution« vertieft werden – zum Unmut einiger Beteiligter.
    Von Harald Neuber

Die Deutschen sind schizophren: Sie kaufen sich die teuersten Küchen der Welt, um dann eine Discount-Pizza in den Hightech-Ofen zu schieben.

Alfons Frenk, Chef des Handelsriesen Edeka, dem die Netto- und demnächst auch die Plus-Discounter gehören, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
  • Kunst nervt Stadtrat

    In Münster stören zwei Skulpturen den westfälischen Frieden. Weg damit, meinen die Ratsherren von CDU und FDP.
    Von Gerrit Hoekman
  • TV-Junkie. New Yorker Humor

    Sage und schreibe 108 Millionen Zuschauer saßen vor dem Fernseher, als in den USA die letzte »Seinfeld«-Folge lief.
    Von Hollow Skai
  • Die letzten Ahnungslosen

    Begleitmusik zum Hitlerfaschismus. Buch und Film zur Geschichte der Berliner Philharmoniker.
    Von Katharina Schulze
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Stehen wir nicht vor lauter Abwägen und Diskutieren am Schalter für die Leninsche Bahnsteigkarte an, während drinnen im Bahnhof Klassenkampf geführt wird.«
  • Immer aufwärts

    Die Quandts – Erinnerung an ein Buch über eine der reichsten und mächtigsten deutschen Industriellendynastien.
    Von Helmut Hammerbauer
  • Bürokratischer Arbeiterstaat

    Zum 90. Jahrestag des roten Oktober ist Daniel Behruzis Buch über die frühe Sowjetunion wieder erhältlich.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Ins Spiel gezwungen

    Je schwächer der Gegner, desto stärker die DFB-Elf, nur leider fährt Zypern nicht zur EM. Die Quali-Spiele vom Wochenende.
    Von Marek Lantz