Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Diesmal mit Sahne!

    Grünen-Basis setzt Sonderparteitag zum Afghanistan-Krieg durch. Erinnerungen an das Farbbeutel-Attentat auf Minister Fischer.
    Von Jürgen Elsässer
  • Brunnenvergifter am Werk

    Birthler-Behörde dilettiert vor sich hin und macht sich von Tag zu Tag überflüssiger. Wissenschaftliche Aufarbeitung verhindert.
    Von Werner Großmann
  • Milde Urteile

    Serie. Die Nürnberger Nachfolgeprozesse 1946/48. Der Geiselmordprozeß gegen Hitlers Generale in Südosteuropa. (Teil VII)
    Von Kurt Pätzold

Nach den Störfällen und der äußerst unglücklichen Kommunikationspolitik des Unternehmens ist die letzte Beißhemmung der Kritiker verschwunden.

Das Handelsblatt zur Kritik an Vattenfall
  • Ungarn spart sich krank

    Serie: Wie steht es um die politisch hofierten, aber aus Sicht der Konzerne wirtschaftlich unbedeutenden EU-Staaten?
    Von Tomasz Konicz
  • Die Arme ausbreiten

    Ein Dokumentarfilm über die Internationalen Brigaden verbindet alte und junge Aktivisten.
  • Ein Abend in Aufseß

    Mit freundschaftlicher Geselligkeit gegen normiertes Gesellschaftsmenschentum: Zum Tod von Michael Rudolf
    Von Jürgen Roth
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die eigene ›Sicherheit‹ wird vorgeschoben, um auf Kosten der internationalen Gemeinschaft die Spannungen systematisch zu verschärfen.«
  • Reaktion schlägt zu

    Wiener Polizei erschießt am 15. Juli 1927 Arbeiter bei Demonstrationen.
    Von Hans Hautmann, Wien

Kurz notiert

  • Was der Krieg zurückläßt

    Nicaragua will bis 2008 alle Minen geräumt haben. Bislang mehr als 1000 Opfer. Fotoreportage von Esteban Felix (AP)
    Von Timo Berger