Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Mit Hartz gegen Kinder

    In der BRD mehr als 2,5 Millionen arme Minderjährige. Zahl seit August 2004 mehr als verdoppelt. Für Politiker und Medien lediglich Anlaß zu eitler Selbstinszenierung.
    Von Jana Frielinghaus
  • Kinderarmut auf Höchststand

    Die neuesten Statistiken über den rasanten Anstieg der Kinderarmut sind ein Schlag ins Gesicht der politischen Klasse in Deutschland.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Zentrale Antiterrordatei droht

    Mega-Datensammlung soll 37 »Sicherheitsbehörden« die Arbeit erleichtern. Ein fertiger Entwurf liegt nicht vor, aber die Koalition drückt aufs Tempo.
    Von Ulla Jelpke
  • Auf dem Weg nach Karlsruhe

    Mit der Antiterrordatei wird die Trennung von Geheimdiensten und Polizei endgültig aufgehoben.
    Von Ulla Jelpke
  • München ist Papst

    Sicherheitsbehörden auf Besuch von Exkardinal Joseph Ratzinger in Bayern vorbereitet. »Niedrige Eingreifschwelle« gegen »Beleidigungen« angekündigt.
    Von Ludwig König
  • Hamburg: Knast für Schulschwänzer?

    In Hamburg hat der Senat am Montag nachmittag sein Rettungskonzept für den umstrittenen Kinderknast in der Feuerbergstraße vorgestellt: Schulschwänzer.
    Von Andreas Grünwald
  • Systematische Unterwanderungsversuche

    Der seit sechs Wochen im Bad Salzunger Stadtvorstand der Linkspartei.PDS sitzende Neonazi Michael Ranft ist am Montag abend aus der Partei ausgetreten.
    Von Hans Norderstedt
  • Zeuge bleibt ungehört

    Auswärtiges Amt verhindert Einreise eines Mitgefangenen Al Masris. Gericht erklärt Überwachung von Opferanwalt für rechtmäßig.
    Von Nick Brauns
  • Ostdeutschland bleibt auf Dauer abgehängt

    Das Pro-Kopf-Einkommen der ostdeutschen Bundesländer wird nach einer Prognose des Leipziger ifo-Instituts erst in 55 Jahren rund 90 Prozent des Westniveaus erreichen.
  • Waffenruhe zwischen LRA und Uganda

    Nach fast zwei Jahrzehnten Bürgerkrieg ist am Dienstag ein Waffenstillstand zwischen der ugandischen Armee und den Rebellen von der Lord’s Resistance Army in Kraft getreten.
    Von Rainer Rupp
  • Helfen statt reden

    Die unterschiedlichen Reaktionen der Menschen auf den nahenden Wirbelsturm waren bezeichnend.
    Von Harald Neuber
  • Sieg für Felipe Calderón

    Zumindest auf juristischem Feld ist der konservative Kandidat Felipe Calderón dem mexikanischen Präsidentenstuhl am Montag ein entscheidendes Stück näher gekommen.
    Von Gerold Schmidt, npl
  • »Mal kurz den Gouverneur abgesetzt«

    Im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca hat die Bevölkerung das Heft in die Hand genommen. Ein Gespräch mit Philipp Gerber.
    Interview: Gerold Schmidt, npl

Geistlicher in Gabun will übers Wasser laufen und ertrinkt.

Überschrift einer AFP-Meldung vom Dienstag über den Pfarrer einer Pfingstkirche, der an einem Strand der Hauptstadt Libreville ertrank, als er – einer vermeintlichen Offenbarung folgend – die Mündung des Flusses Komo zu Fuß überqueren wollte
  • Euro in weiter Ferne

    Beitritt zur Europäischen Währungsunion wird sich für die meisten osteuropäischen EU-Mitglieder voraussichtlich um Jahre verzögern. Nur Slowenien und Slowakei im Zeitplan.
    Von Tomasz Konicz
  • Verwertungsdruckerzeugnisse

    Am 2. März 1998 wurde Natascha Kampusch im Alter von zehn Jahren auf dem Schulweg in Wien entführt. Die größte polizeiliche Suchaktion in der Geschichte der Stadt blieb ergebnislos.
    Von Uschi Diesl
  • Nach Masse

    Zum Tod des Künstlers Klaus Hähner-Springmühl
    Von Dirk Teschner
  • Ohne Worte

    Liebe ist die stärkste Kraft, die gar nichts schafft. Szenen einer Ehe in einem wiederveröffentlichten Roman von Maeve Brennan.
    Von Ina Bösecke
  • Braune Schaltzentralen

    Ein abgekartetes Spiel: Verkäufer und Spekulanten treiben mit Hilfe von Neonazis Immobilienpreise in die Höhe. Immer mehr rechte Zentren in der BRD.
    Von Lothar Bassermann
  • Neonazis als Friedensfreunde

    Dortmund: Antifaschisten wollen gegen rechten Aufmarsch zum Antikriegstag protestierten. Aufzug auch in Berlin.
    Von Markus Bernhardt

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.