Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. September 2023, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2732 GenossInnen herausgegeben
Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex
Tageskonferenz: Der Bandera-Komplex
  • Sturm auf Ramadi

    Mehr als 10000 Iraker auf der Flucht vor US-Soldaten. Irak-Memorandum von US-Botschafter Khalilzad warnt vor katastrophaler Lage im Besatzungsgebiet.
    Von Rüdiger Göbel und Rainer Rupp
  • »Keine Debatte, wie man Kräfte bündeln könnte«

    Gegengipfel, Sozialforum und Protestcamps zum G-8-Treffen Mitte Juli in St. Petersburg geplant. Kaum Zusammenarbeit der politischen Strömungen. Ein Gespräch mit Wladlen Tupikin.
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • »Ich begrüße die Autobahnblockaden«

    Proteste gegen Studiengebühren werden radikaler. Bündnis mit Gewerkschaften und anderen sozialen Bewegungen notwendig für Erfolg. Ein Gespräch mit Nele Hirsch.
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Hartz IV soll »nachgebessert« werden

    Die Tinte unter dem Hartz-IV-»Optimierungsgesetz« ist kaum getrocknet, da beginnt bereits das propagandistische Trommelfeuer für weitere Maßnahmen zur Entwürdigung und Drangsalierung von Langzeiterwerbslosen.
    Von Rainer Balcerowiak
  • »Mittel der Disziplinierung«

    Abgeordneter in Thüringen soll parlamentsunwürdig sein, weil er mit dem MfS zusammengearbeitet hat. Ein Gespräch mit Frank Kuschel.
    Interview: Stefan Wogawa
  • »Arbeitsagentur forciert Ein-Euro-Jobs«

    Nur drei Prozent der Betroffenen wurden in reguläre Arbeitsverhältnisse vermittelt. Ob trotz oder wegen Hartz IV, weiß man nicht. Ein Gespräch mit Kornelia Möller
    Interview: Claudia Wangerin
  • Herrenhaus Europa

    Brauchen Frauen den Verfassungsvertrag der EU?
    Von Edeltraut Felfe
  • Nachhilfe vom Nachbarn

    Düsseldorf, Hamburg, Wiesbaden, Frankfurt/Main: Großdemonstrationen gegen Studiengebühren und Bildungsabbau angekündigt. Franzosen wollen Proteste unterstützen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Stoiber schützt Gott

    Gotteslästerung soll nach dem Willen von Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber stärker verfolgt werden.
    Von Nick Brauns
  • Notorische Neonazis

    Überfall auf Äthiopier in Schönefeld: Rechte Schläger waren unterwegs, um NPD-Propagandamaterial zu verteilen.
    Von Max Fischer
  • Big Brother is watching you

    Verfassungsschutz sieht »extremistische Bestrebungen« bei Linkspartei-Politiker Bodo Ramelow.
    Von Stefan Wogawa
  • Die große Steuerlüge

    Deutsche Unternehmen sollen durch Abgabensenkungen »international wettbewerbsfähig« werden. Dabei zahlen sie schon jetzt vergleichsweise wenig.
    Von Rainer Balcerowiak

Daß ausgerechnet er, der erste Bär seit 170 Jahren in Bayern, ein Risikobär ist, ist frustrierend. Wie oft hab’ ich geflucht: Du Depp, warum verhältst du dich so, daß du so ein Risiko bist.

Bayerns Bärenbeauftragter Manfred Wölfl in der Süddeutschen Zeitung vom Montag über den seit Wochen im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet herumstreunenden Braunbären Bruno
  • Tschüs Kent, hallo Ingo

    Nagano verabschiedet sich mit einer brillanten »Missa solemnis« als künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters aus Berlin.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Ende und Anfang der Multikulturalität

    Während die Loveparade musikmodebedingt nur ein vorübergehendes Geschäft war, entwickelt sich der »Karneval der Kulturen« zu einem Dauerbrenner, meinen die Veranstalter.
    Von Helmut Höge
  • Stichwort Recht: Unwiderrufliche Freistellung

    In Aufhebungsverträgen oder in gerichtlichen Vergleichen wird oft auch die Freistellung von der Verpflichtung zur Erbringung der Arbeitsleistung bis zum Ablauf der Kündigungsfrist unter Fortzahlung der Vergütung vereinbart.
    Von Marion Burghardt

Das Onlineabo der Tageszeitung junge Welt testen: Drei Monate für 18 Euro.