1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Alles unter Kontrolle

    Der Verfassungsschutz sammelt einem Spiegel-Bericht zufolge seit Jahren Informationen über den Berliner Professor Peter Grottian und das von ihm mitgegründete Berliner Sozialforum. Das Forum sei seit seiner Gründung 2003 gezielt von mehreren V-Leuten der Nachrichtendienste infiltriert worden. Gegenüber jW sagte Grottian am Sonntag, die Überwachung sei ein Angriff auf das zivile Engagement von Bürgern.
    Von Jörn Boewe
  • »Wir müssen strategischer diskutieren«

    Konferenz »Für eine antikapitalistische Linke« verständigte sich auf Eckpunkte. Die sollen in die Diskussion um die Parteibildung einfließen. Ein Gespräch mit Nele Hirsch.
    Interview: Peter Wolter
  • Abbas ordnet Referendum an

    In der Anordnung des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas, ein Referendum über die Zweistaatenlösung durchzuführen, sieht die Regierungspartei Hamas einen versuchten Staatsstreich.
    Von Werner Pirker
  • Problem des Tages: Abu Mussab Al Sarkawi

    Mit der Meldung vom Tod des vielgesuchten Abu Mussab Al Sarkawi hatte Washington in der vergangenen Woche eine dringend benötigte Erfolgsnachricht präsentiert.
  • Welches Europa?

    Zwischen Profit und Protest: Das europäische Selbstverständnis im 21. Jahrhundert.
    Von Gerhard Klas
  • Unpatriotische Studenten

    Nix mit Schokoladenseite zur WM – in Frankfurt/M. wurde weiter gegen Studiengebühren und Bildungsabbau demonstriert.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Den Generalstreik fordern

    Auszüge aus Redebeiträgen, die Tobias Pflüger, Horst Schmitthenner, Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine am Samstag auf einer solid-Konferenz in der Berliner Humboldt-Universität hielten.
  • Niederlage in Gelsenkirchen

    Nur 200 Teilnehmer bei NPD-Aufmarsch. 7000 gingen gegen Rechtspartei auf die Straße. »Anwohnerblockade« stoppte Neonazis zeitweise.
    Von Daniel Behruzi
  • Linkes Gesamtkunstwerk

    Berliner Linkspartei.PDS setzt auf Fortsetzung der Koalition mit der SPD. Lafontaine hielt Grundsatzrede, schwieg aber zur Senatspolitik.
    Von Erkan Demirtas

Schon vor Beginn habe ich erstmals in Deutschland so viele Autos mit Fahnen gesehen wie nie zuvor.

Konrad Freiberg, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in der B.Z. am Sonntag zur Fußball-WM
  • Missionare in Stellung

    Antikommunistische Ausfälle bestimmten die Mobilisierung schwul-lesbischer Gruppen zur Gleichheitsparade in Warschau.
    Von Markus Bernhardt
  • Zwischen Fässern

    Die Gitter, die die Welt bedeuten: Zweimal Gefängnistheater in Berlin.
    Von Conny Gellrich
  • Fortgesetzte Enteignung

    Die »treuhänderische« Privatisierung des Volkseigentums der DDR war der Schlüssel für die forcierte und flächendeckende Privatisierung öffentlichen Vermögens.
    Von Werner Röhr
  • Leben und Sterben im besetzten Irak

    Sie ist weiblich, ledig, jung. Sie verbirgt sich hinter einem Pseudonym. »Ich habe den Krieg überlebt. Mehr braucht ihr nicht zu wissen.«
    Von Rüdiger Göbel
  • Neu erschienen: Grundrechtereport

    Nichts geändert habe sich an der Grundthese, daß »ernsthafte Gefahren« für den Staat der Bundesrepublik »in erster Linie vom Staat und seinen Institutionen« ausgehen.
    Von Arnold Schölzel
  • Leserbriefe

    »Solange man noch an der Mißgeburt Hartz IV herumdoktern kann, solange wird keiner der politischen Wunderdoktoren das Skalpell aus der Hand legen.«