Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
  • Von Leipzig nach Haditha

    Der Leipziger Flughafen wird zum Drehkreuz für Nachschubtransporte der US-Besatzungstruppen im Irak. Am Pfingstwochenende sind rund 400 US-Soldaten in Nachschubgebiete für den Irak- und Afghanistan-Krieg transportiert worden. Die Linkspartei bewertet das als einen »klaren Verstoß« gegen den Zwei-Plus-Vier-Vertrag und fordert »lückenlose Aufklärung«.
    Von Andreas Grünwald
  • Manifest der Defizite

    Erster nationaler Bildungsbericht konstatiert Benachteiligung von Migrantenkindern. Kultusminister beschließen Einführung nationaler Schulleistungstests.
    Von Jana Frielinghaus
  • Spion gegen Spion

    Hat eine Unionsfraktion im BND an der Führung vorbei eigene Politik gemacht? Der Schäfer-Bericht zur Journalistenbespitzelung gibt Einblick in Pullacher Grabenkämpfe.
    Von Jürgen Elsässer
  • Tummelplatz des rechten Randes

    Deutsche Stimme und »Gesellschaft für freie Publizistik« machen sich in der Wagnerstadt Bayreuth breit.
    Von Hans Daniel
  • Neuer Spielraum eröffnet

    Machtkampf in Palästina: Präsident Abbas vertagt Entscheidung über Referendum zur Anerkennung Israels. »Dokument der Nationalen Versöhnung« stellt Instrument der Spaltung dar.
    Von Knut Mellenthin
  • Ende des alten Spiels

    Was ist gut für Israel? Mit der Hamas-Regierung müssen erstmals die Interessen der Palästinenser berücksichtigt werden.
    Von Tanya Reinhart
  • Chávez auf Einkaufstour

    Venezuela versucht mit russischer Hilfe, die Folgen des US-Waffenembargos zu mildern.
    Von Tomasz Konicz
  • Historische Wende

    Der König von Nepal wird immer mehr an den Rand gedrückt. Maoisten wollen Nationalkonvention.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Bewußte Verseuchung

    Niger: Regierung will offizielle Untersuchung über Umweltvergehen der französischen Uranbergbaugesellschaft COGEMA einleiten.
    Von Anton Holberg
  • Polens Rechte rabiat

    Revisionisten gehen gegen linke Veteranen des Zweiten Weltkriegs vor. Erzreaktionär zum Bildungsminister berufen. Übergriffe auf Antifaschisten.
    Von Tomasz Konicz

Wir haben in der Politik sehr, sehr viele, die überhaupt nicht durchschauen, wie die Mechanismen in der Marktwirtschaft sind.

Max Schön, Präsidiumsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer (ASU) am Dienstag im Deutschlandradio
  • Längere Noten

    Wenn der norwegische Bambus schreit: Das Jazzfestival Moers war wieder mal sehr gut.
    Von Dirk Ruder
  • Privat ist sozial

    Das 32. Mainzer »Open Ohr«-Festival fragte Pfingsten nach, wieviel Schutzzonen dem Menschen noch bleiben.
    Von Martin Büsser
  • Zapata im Netz

    Jetzt neu: Eine deutschsprachige Website zu EZLN, Chiapas und Mexiko.
    Von Gerold Schmidt/npl, Mexiko-Stadt
  • WHO: Formaldehyd krebserzeugend

    Die in vielen Produkten des täglichen Lebens vorkommende Chemikalie Formaldehyd ist gefährlicher als bislang angenommen.
  • NATO matt

    Eine Bilanz der XXXVII. Schach-Olympiade in Turin.
    Von Mario Tal
  • Kein Vergeben! Kein Vergessen!

    Zehn Katholiken und ein riesengroßer Protestant befehligt von einem schöngeistigen Greis mit schneeweißem Haar – fürs kleine Finale, da sollte es reichen.
    Von Marek Lantz

Kurz notiert