Dossier: Nach russischem Vorbild

Deutschlands unvollendeter Bruch mit der alten Ordnung

Der Erste Weltkrieg mündete in Europa in revolutionäre Situationen. Als die Kieler Marinesoldaten am 30. Oktober 1918 gegen ein Himmelfahrtskommando meuterten, wurde das zum Auslöser der Novemberrevolution. Sie war Teil einer Kette von Umstürzen, die die feudale Ordnung beseitigte und zur Herausbildung der kommunistischen Weltbewegung führte.

Zuletzt aktualisiert: 19.11.2018

  • 17.11.2018

    Die materielle Bestätigung

    »Kaum fassbare Entschlossenheit«: SPD-Wehrminister Gustav Noske ...

    In der Nacht zum 1. März 1919 nähern sich mehrere langsam und dicht hintereinander fahrende Züge von Süden her Halle. Sie transportieren das sogenannte Freiwillige Landesjägerkorps des Generals Georg Maercker. Gustav Noske, seit zwei Woche...

    Leo Schwarz
  • 17.11.2018

    Fake News: Das alte Spiel

    Rosa Luxemburg: «Sie wissen ausgezeichnet, dass wir keine Läden ...

    Liebknecht hat in Spandau 200 Offiziere ermordet. Liebknecht ist in Spandau ermordet worden. Die Spartakusleute haben den Marstall gestürmt. Die Spartakusleute haben in das Berliner Tageblatt mit Maschinengewehren eindringen wollen. ...

  • 14.11.2018

    »Gott will es!«

    Nach 1918 mussten sich die protestantischen Geistlichen umorient...

    Die Abdankung von zwei Dutzend feudalen Landesherren im deutschen November 1918 war ein kirchenhistorischer Einschnitt. Selten zuvor in der Geschichte hatte eine Mehrzahl von Kirchenoberhäuptern so ruhm- und würdelos resigniert. Ohne ein Wo...

    Christian Stappenbeck
  • 14.11.2018

    Rache der SA am »Novemberverbrecher«

    Lehrerin Anna Schüller vor der früheren Kommandantenvilla des eh...

    Die Chemnitzer SA hat lange auf diesen Tag gewartet. Endlich ist er da, der 23. März 1933. Es ist Ostern und zugleich der Tag der Abrechnung mit dem wohl prominentesten »Novemberverbrecher« und »Flottenmeuterer«, dessen man in Sachsen habha...

    Gerd Müller
  • 13.11.2018

    »Umwandlung der Gesinnung«

    Karikatur der Literaten in der Rätebewegung in der Zeitschrift S...

    Die revolutionären Ereignisse der beiden ersten Novemberwochen 1918 führten unter anderem dazu, dass eine gesellschaftliche Schicht, die sich in den Kriegsjahren entweder konformistisch und nationalistisch oder abwartend und passiv, aber n...

    Jürgen Pelzer
Berichte
  • 17.11.2018

    Die materielle Bestätigung

    »Kaum fassbare Entschlossenheit«: SPD-Wehrminister Gustav Noske ...

    100 Jahre Novemberrevolution (10 und Schluss): Blick in die Wiege des deutschen Faschismus.

    Leo Schwarz
  • 10.11.2018

    Die Welt vor der Entscheidung

    Bewaffnete Arbeiter und Soldaten besetzen am 5. Januar 1919 Verl...

    Was wäre, wenn? Der Sozialdemokrat Walter Müller schilderte 1930, was eine erfolgreiche Novemberrevolution bewirkt hätte

    Walter Müller
  • 07.11.2018

    »Majestät, gengs’ heim«

    Es lebe die Revolution – Soldaten vor dem Mathäser-Bierausschank...

    Vor 100 Jahren wurde in Bayern die Republik ausgerufen. Die aus ihr hervorgegangene Münchner Rätedemkoratie wurde mit brutaler Gewalt zerschlagen

    Götz Eisenberg
  • 03.11.2018

    Keine nationale Angelegenheit

    Den Bolschewiki bescheinigte Rosa Luxemburg »das unsterbliche Ve...

    Vor 100 Jahren beendete Rosa Luxemburg die Arbeit an ihrem Manuskript zur russischen Revolution. Die Schrift muss zu Unrecht als Beleg des Antibolschewismus der Revolutionärin herhalten.

    Leo Schwarz
  • 03.11.2018

    Die Stunde des Handelns

    Kundgebung der Berliner Arbeiter vor dem Tagungsgebäude des Reic...

    Anfang November 1918 würdigte Karl Liebknecht den ersten Jahrestag der russischen Oktoberrevolution und rief die deutschen Arbeiter und Soldaten auf, deren Beispiel zu folgen

  • 03.11.2018

    Eine sehr große Ausnahme

    Revolutionäre Praxis – mit aller Konsequenz. Aufständische Solda...

    Wie man ins Lenkrad greift. Über die kommunistische Konsequenz Rosa Luxemburgs

    Dietmar Dath
  • 02.11.2018

    Kriegsgegner unerwünscht

    Mitglieder der Hochschulgruppe von Die Linke.SDS und Lorenz Göst...

    Marinebund sperrt Ehrenmal für Gedenken an Matrosen, die Erstem Weltkrieg ein Ende setzten

  • 29.10.2018

    Konsequente Verlängerung

    Mittlerweile saniert: Luxemburg-Denkmal »Von der dicken Berta zu...

    In der Nacht vom 14. zum 15. Januar 1919 verstecken sich Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in der Wohnung des Kaufmanns Marcusson in der Mannheimer Straße 43.

    Dr. Seltsam
  • 27.10.2018

    Erhebt eure Waffen gegen eure Herren!

    Karl Liebknecht spricht bei einer Kundgebung im Berliner Tiergar...

    Ende Oktober 1918 rief Karl Liebknecht die Arbeiter und Soldaten der Westmächte zur Revolution auf

  • 23.10.2018

    Unvollendeter Aufstand

    Grabmal für Albin Köbis und Max Reichpietsch in der Luftwaffenka...

    In der Schulzestraße 36 in Berlin-Pankow findet sich eine Gedenktafel für Albin Köbis, einen der aufrührerischen Matrosen, die 1917 in der deutschen Hochseeflotte eine Antikriegsbewegung organisierten

    Dr. Seltsam
  • 20.10.2018

    Das heißt Feuer und Geist

    Nicht mehr zugänglich: Gedenkstele in der Chausseestraße

    In Berlin gibt es noch einige Denkmäler zur Erinnerung an Karl Liebknecht. Seine Anwaltskanzlei befand sich in der Chausseestraße 121. Hier trafen sich Silvester 1916 die Delegierten des Spartakusbundes.

    Dr. Seltsam
  • 01.10.2018

    Unterschiedliche Perspektiven

    Revolutionäre Arbeiter und Soldaten gegen Kaiser und Kapital: De...

    Stefan Bollinger und Klaus Gietinger haben Arbeiten zur deutschen Revolution von 1918/19 vorgelegt

    Gerd Bedszent
  • 30.08.2018

    Ein eigenes Haus

    »Organisationskern« der radikalen Parteiopposition: Versammlung ...

    Vorabdruck. Vorreiter der KPD – die Bremer Linksradikalen brachen frühzeitig mit der rechten Parteiführung der SPD

    Gerhard Engel
  • 05.09.2017

    »Wir sind Sozialrevolutionäre«

    »Dem Krieg muss mit Gewalt ein Ende gemacht werden«, so Max Riec...

    Vor 100 Jahren wurden Max Reichpietsch und Albin Köbis erschossen. Sie hatten in der deutschen Hochseeflotte eine Antikriegsbewegung organisiert

    Leo Schwarz
  • 26.08.2016

    Aufklärung im besten Sinne

    354 politische Morde begingen Angehörige von Freikorps und ander...

    Vorabdruck. In der Weimarer Republik kämpfte Emil Julius Gumbel publizistisch gegen den juristisch kaum verfolgten Terror von rechts. Eine Biographie würdigt den heute fast vergessenen Sozialdemokraten

    Dietrich Heither
  • 28.07.2009

    Mattsetzung des Parlamentarismus

    Zweischneidig: Die Weimarer Verfassung bot viele Chancen für Mit...

    Vor 90 Jahren attackierten bürgerliche Parteien den Entwurf der Weimarer Verfassung.

    Manfred Weißbecker
  • 23.03.2009

    Geburtsstunde des Faschismus

    Zentrale der Konterrevolution: das Arbeitszimmer Benito Mussolin...

    Am 23. März 1919 gründete Benito Mussolini die »Italienischen Kampfbünde«.

    Gerhard Feldbauer
  • 15.11.2008

    Mörderische Demokraten

    Die offizielle Bundesrepublik schenkt der Novemberrevolution wenig Aufmerksamkeit. Der Grund: Erwähnen Sie bitte nicht Mord und Gewalt

    Arnold Schölzel
  • 20.10.2008

    Deutscher Oktober

    Straßensperren in den Tagen des Hamburger Aufstandes, 23. bis 26...

    Im Herbst 1923 scheiterte ein kommunistischer Aufstandsplan

    Nick Brauns
  • 30.10.1998

    Hoch die sozialistische Republik

    Am 3. November 1918 wurde die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) gegründet.

    Winfried Garscha
Analysen
  • 14.11.2018

    »Gott will es!«

    Nach 1918 mussten sich die protestantischen Geistlichen umorient...

    Die Novemberrevolution beendete das landesherrliche Kirchenregiment. Die Protestanten liefen von Anfang an Sturm gegen alle Maßnahmen der Säkularisierung – mit Erfolg

    Christian Stappenbeck
  • 13.11.2018

    »Umwandlung der Gesinnung«

    Karikatur der Literaten in der Rätebewegung in der Zeitschrift S...

    Kriegsniederlage und Revolution mobilisierten auch die bürgerliche Intelligenz, die sich oft in Räten »geistiger Arbeiter« organisierte. Die politische Entwicklung konnten sie allerdings kaum beeinflussen.

    Jürgen Pelzer
  • 16.07.2018

    Die unvollendete Revolution

    »Der Tag der Revolution ist gekommen. (…) In dieser Stunde prokl...

    Im November jährt sich der 100. Jahrestag der Erhebung, die das Deutsche Kaiserreich zum Einsturz brachte. Eine Erklärung zum 9. November 2018

  • 05.03.2018

    Verpasster Frühling

    Revolution durch Massenterror beendet. Freikorps in Berlin um 19...

    Am Scheitern der sozialen Revolution des November 1918 trägt die deutsche Sozialdemokratie erhebliche Mitschuld. Heute ist das Ereignis entweder vergessen oder wird verzerrt dargestellt.

    Klaus Gietinger
  • 31.12.2015

    Am Krieg gescheitert

    Rosa Luxemburg in der »Junius-Broschüre« über das Versagen der S...

    Vor 100 Jahren diskutierte die Gruppe »Internationale« um Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht Thesen über den Untergang der Sozialdemokratie als eigenständige Organisation der Arbeiterklasse

    Patrik Köbele
  • 06.11.2008

    Der zweite Tag

    Nahezu unblutig eroberte Hauptstadt: Revolutionäre Truppen in Be...

    November 1918 in Deutschland: »Die größte aller Revolutionen« – die heute fast vergessen ist.

    Klaus Gietinger
Geschichtliches
  • 20.10.2018

    Modernisiertes Preußen

    Das alte Preußen – Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff im G...

    Vor hundert Jahren entließ Kaiser Wilhelm II. General Erich Ludendorff. Mittels der Einbindung der Sozialdemokratie sollten die Kriegsfolgen abgemildert werden

    Reiner Zilkenat
  • 23.05.2015

    Opposition mit Orientierung

    Entstanden, um zu kämpfen: Der Spartakusbund entspringt der Oppo...

    Ende Mai 1915 erschien Karl Liebknechts Flugblatt »Der Hauptfeind steht im eigenen Land!«

    Reiner Zilkenat
  • 22.06.2009

    Roter Nordstern

    Die unerwünschte Revolution: Finnland 1917/18.

    Nick Brauns
  • 05.03.2009

    Weltfront der Revolution

    Präsidium des Gründungskongresses der Kommunistischen Internatio...

    Vor 90 Jahren wurde in Moskau die Kommunistische Internationale gegründet.

    Hans Hautmann
  • 03.03.2008

    Revolutionäre Politik statt hohler Phrase

    Das Verhandlungsgebäude in Brest-Litowsk. Der Kasernen- und Bara...

    90 Jahre Oktoberrevolution. Im März 1918 wurde der Diktatfrieden von Brest-Litowsk geschlossen.

    Nick Brauns
  • 26.01.2008

    Streik gegen Krieg

    Streikende Munitionsarbeiter vor dem Gewerkschaftshaus in Berlin...

    Die Arbeitsniederlegungen vom Januar 1918 – Generalprobe der Novemberrevolution.

    Nick Brauns
  • 08.09.2007

    Kampf gegen Kornilow

    Konterrevolutionärer Verschwörer: Kosakengeneral Lawr G. Kornilo...

    Serie: 90 Jahre Oktoberrevolution. Im Sommer 1917 scheiterte die Errichtung einer Militärdiktatur in Rußland.

    Nick Brauns
  • 12.03.2005

    Arbeiter gegen Freikorps

    Vor 85 Jahren fand der Kapp-Putsch statt. Ein Generalstreik verhinderte die Wiedererrichtung der Monarchie in Deutschland

    Nick Brauns
  • 15.01.2005

    Eberts Terrortruppe

    Vor 86 Jahren wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet. Nicht von marodierenden Freikorpssoldaten, sondern auf Betreiben der SPD-Führung

    Klaus Gietinger
  • 24.08.2002

    »Fare come in Russia«

    23. August 1917: Turiner Aufstand. Fünf Tage lang kämpften die Arbeiter in den Straßen. Es ging um Brot, und es ging um Frieden

    Karl Unger
  • 13.11.1999

    Kunst der Lüge

    Die Geburt der Dolchstoßlegende am 18. November 1919

    Uwe Soukup
  • 12.03.1999

    Wie ein Erdbeben

    1919: blutige Märzwoche in Berlin

    Joachim Hoffmann
  • 02.01.1999

    Der »Meuterei« ein Ende bereitet

    Der Sozialdemokrat Noske und der Kieler Arbeiter- und Soldatenrat

    Wolfgang Pomrehn
  • 05.11.1998

    Die roten Blaujacken

    Wie dem Lied der Matrosen von der SPD der Marsch geblasen wurde

    Klaus Gietinger
  • 22.11.1997

    »Ganz zu schweigen ist unmöglich«

    Die Spartakusführung zur Politik der Bolschewiki

    Feliks Tych und Ottokar Luban
Porträts
  • 14.11.2018

    Rache der SA am »Novemberverbrecher«

    Lehrerin Anna Schüller vor der früheren Kommandantenvilla des eh...

    Der Sozialdemokrat und »Flottenmeuterer« Bernhard Kuhnt wurde 1933 ins KZ Sachsenburg verschleppt. Dort soll eine neue Gedenkstätte entstehen

    Gerd Müller
  • 31.05.2018

    Revolutionäre Realpolitik

    Freund der innerparteilichen Demokratie und Diskussionsfreiheit,...

    Der Kommunist Ernst Meyer ist weitgehend vergessen. 1929 endgültig an den Rand gedrängt, betrieb der zeitweilige Vorsitzende der KPD eine Politik im Geiste seiner Lehrerin Rosa Luxemburg.

    Florian Wilde
  • 07.11.2014

    Nicht nur Karls Witwe

    Sophie und Karl Liebknecht (1913) mit Karls Kindern aus erster E...

    Zum 50. Todestag der russischen Kunsthistorikerin Sophie Ryss, Liebknechts Frau und Adressatin der Gefängnisbriefe von Rosa Luxemburg

    Cristina Fischer
  • 08.11.2008

    Aus dem Leben des Joseph Schneider

    Joseph Schneider (1882–1939) sollte Pfarrer werden, wurde aber um 1900 Seemann und befuhr, wie er später schrieb, »14 volle Jahre (...) alle Meere als Schiffsjunge, Leichtmatrose, Vollmatrose, Quartiermeister«, wurde Steuermann und erwarb s...

    Ulla Plener
Kommentare
  • 03.11.2018

    Ins Hier und Heute

    Denkmal für Ernst Thälmann an der Greifswalder Straße in Berlin

    Der Kampf um die Geschichte wird zu sehr aktuellen Zwecken geführt. Das zeigen die Positionierungen von SPD und Linkspartei zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution

    Patrik Köbele
  • 10.11.1997

    Anlasser und Motor

    80 Jahre russische Revolution, 79 Jahre deutsche Revolution

    Uwe Soukup
Auszüge
  • 26.09.2018

    Der gescheiterte Aufstand

    »Auf zum Kampfe für die Macht des revolutionären Proletariats! N...

    Im Januar 1919 kam es in Berlin zu bewaffneten Kämpfen zwischen revolutionären Arbeitern und Soldaten der SPD-Regierung unter Friedrich Ebert

    Bernd Langer
  • 02.03.2016

    Heimatlos daheim

    Paul Levi (4. v. l.) auf dem zweiten Kongress der Kommunistische...

    Vorabdruck. Paul Levi war Mitglied der SPD, dann Vorsitzender der KPD, später in der USPD und schließlich wieder in der SPD. Jetzt erscheint eine Gesamtausgabe seiner Schriften

    Jörn Schütrumpf
  • 08.11.2008

    »Kartätscht mit mang«

    Matrosen gehörten zu den Revolutionären der ersten Stunde: Solda...

    Dokumentiert. Eine Erinnerung an die Revolution 1918 in Wilhelmshaven.

    Joseph Schneider
  • 26.05.2004

    Mit Regenschirm auf die Barrikade

    München am 7. November 1918

    Günther Gerstenberg
  • 13.01.2001

    Kriegserklärung an den Kapitalismus

    »Ohne ihre Gefährten abzuwerten, Rosa Luxemburg ist der überragende Kopf gewesen. In den zwei Monaten, als sie »Die Rote Fahne« leitete, hat sie klar und deutlich gemacht, wohin der arge Weg der Erkenntnis führt. Ihre Aussagen machen die Te...

Dokumentationen
  • 17.11.2018

    Fake News: Das alte Spiel

    Rosa Luxemburg: «Sie wissen ausgezeichnet, dass wir keine Läden ...

    Sofort nach dem 9. November 1918 schuf die Gegenrevolution, voran die SPD, mit Gerüchten und Falschnachrichten eine Pogromstimmung gegen Sozialisten. Rosa Luxemburg antwortete darauf

Rezensionen
  • 05.11.2018

    »In Kiel ist Revolution«

    Die Stadt gehört uns: Gruppe bewaffneter Arbeiter und Soldaten i...

    Lange ein Tabuthema der Stadtgeschichte: Eine Reihe von Neuerscheinungen behandelt den Aufstand der Kieler Arbeiter und Matrosen von 1918

    Burkhard Ilschner
  • 01.10.2018

    Zur Nachahmung empfohlen

    Karl Schweizer hat nützliches Material über die Arbeiterbewegung in Lindau zusammengetragen

    Leo Schwarz
  • 19.02.2018

    Angst vorm Schlossgespenst

    Die Verfechter eines grundlegenden Bruchs mit den herrschenden V...

    Höchst eigenwillige Interpretationen. Einige Anmerkungen zur neuesten Literatur über die deutsche Revolution von 1918/19.

    Leo Schwarz
  • 30.12.2016

    Geschichte aus erster Hand

    In den Briefen während des Ersten Weltkriegs beschäftigt sich Cl...

    Eine Fundgrube: Marga Voigt hat einen ersten Band mit Briefen Clara Zetkins veröffentlicht. Er umfasst die Korrespondenz während des Ersten Weltkriegs

    Florence Hervé
  • 11.01.2014

    Pabst lacht schallend

    Waldemar Pabst war 1919 Erster Generalstabsoffizier der Garde-Ka...

    Der staatstragende Mörder von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht und seine Flunkereien.

    Otto Köhler
  • 11.01.2003

    »Wenn wir 1918...«

    Versäumte Möglichkeiten. Eine Erinnerung an Walter Müller, einen SPD-Mann, und seine »realpolitische Utopie«

    Doris Kachulle
  • 15.04.2000

    Weißblaue Geschichte

    Weshalb der schwarze Freistaat einen roten Titel hat

    Ronald Kohl
Literatur
  • Die deutsche Revolution 1918/1919

    Sebastian Haffner

    Haffner rekonstruiert die Fakten zur Revolution und räumt mit weitverbreiteten Mythen, wie der Dolchstoßlegende oder der Leugnung der Revolution, auf. Rowohlt, 2004, Reinbek

  • Richard Müller. Der Mann hinter der Novemberrevolution

    Rolf Hoffrogge

    Richard Louis Müller war der Leiter der revolutionäre Obleute. Trotz seiner immensen Bedeutung für die Novemberrevolution ist er heute weitgehend vergessen. Karl Dietz Verlag, Berlin, 2008

  • Geschichte der revolutionären Berliner Arbeiterbewegung

    Heinz Habedank, Willy Mahn, Ingo Materna u.a.

    Schilderung der Novemberrevolution und des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Dietz Verlag, Berlin 1987, 7,50 Euro.

  • Der Konterrevolutionär. Waldemar Papst - eine deutsche Karriere

    Klaus Gietinger

    Lebensgeschichte des Luxemburg-Mörders Waldemar Papst, aus der die Netzwerkstruktur des deutschen Faschismus erkennbar wird. Edition Nautilus, Hamburg, 2009

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)