Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • Kampf an der »Frontlinie«

    Europäische Kommission will Grenzschutzkorps aufbauen und auch gegen den Willen von Mitgliedsstaaten einsetzen
    Von Ulla Jelpke
  • Eigentumsfrage stellen

    Sozialismus gestern, heute und morgen: Ein Seminar im Marx-Engels-Zentrum Berlin über Alternativen zum real existierenden Kapitalismus
    Von Enrico Mönke

Kurz notiert

  • Vor dem Kurswechsel?

    Mehr als 40 Jahre nach der Nelkenrevolution hat Portugal erstmals wieder eine Regierung, die von linken Parteien gestützt wird.
    Von Anna Clemente
  • Der Staat im Fall Jalloh

    Feuertod in der Zelle: Ermittlungsverfahren offenbar im Stand-by-Modus, Aktivisten befürchten endgültige Einstellung
    Von Susan Bonath
  • Nachhaken in München

    NSU-Prozess: Zschäpe wollte Fragenkatalog. Richter spielt da nicht mit
    Von Claudia Wangerin
  • Bananenrepublik Deutschland

    Drehtüreffekte, Filz, Sponsoring: Im Lobbyreport wird zu großer Einfluss der mächtigen Branchen auf die Politik beklagt und mehr »Transparenz« eingefordert
    Von Jana Frielinghaus
  • Zu wenig zum Leben

    Jobcenter »sparten« 2014 rund 800 Millionen Euro. Regierung: Hartz-IV-Strompauschale ausreichend
    Von Christina Müller
  • Katastrophe

    Auf den Philippinen sind durch den Taifun »Melor« mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Das teilten am Dienstag die Katastrophenschutzbehörden mit.
  • Renzi geht auf Distanz

    Italiens Premier stellt sich gegen Europäische Union und will Vermittlerrolle in Libyen
    Von Gerhard Feldbauer
  • Referendum für Kagame

    Bevölkerung in Ruanda stimmt über Aufhebung von Amtszeitbegrenzung ab
    Von Simon Loidl
  • Marode, aber stabil

    Jahresrückblick: Zehntausende gehen in Mexiko gegen Regierung und für »verschwundene« Studenten auf die Straße. Politischer Wandel nicht in Sicht
    Von Lena Kreymann

Ich hatte einfach die Faxen dicke.

Der Vorsitzende der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Martin Delius, am Dienstag gegenüber dpa zur Begründung für seinen Parteiaustritt
  • Rammbock Freihandel

    WTO-Konferenz : Globalisierung für die Multis oder die Interessen der Weltbevölkerung stärker berücksichtigen
    Von Klaus Fischer
  • »Nicht nur gegen Neonazis«

    Grundkonsens auch gegen Krieg und Sozialabbau? Duisburger Netzwerk gegen Rechts will Debatte über antifaschistische Bündnispolitik anstoßen. Ein Gespräch mit Kerstin Dieckmann
    Interview: Markus Bernhardt
  • Bayer AG

    Am Donnerstag steht die Bayer AG erstmals wegen schwerwiegender Nebenwirkungen der Antibabypille »Yasminelle« vor Gericht.
    Von Philipp Mimkes