Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann«
Gegründet 1947 Freitag, 2. Oktober 2020, Nr. 231
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann« Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann«
Der Schwarze Kanal: »Komponist Fühmann«
  • Deutschland leuchtet

    Anschläge nehmen kein Ende: Flüchtlingsunterkünfte und Autos von Aktivisten brennen. Politiker gießen weiter Öl ins Feuer
    Von Michael Merz
  • Gegenddarstellung: Rainer Rupp

    Mehr als 20 Jahre Kundschafter für die Hauptverwaltung Aufklärung des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit, seit fast 20 Jahren regelmäßiger Autor der Tageszeitung junge Welt...
  • Kämpfe und Diplomatie

    Keine Waffenruhe in Syrien in Sicht. Washington und Moskau beraten unterdessen weiteres Vorgehen in dem arabischen Land
    Von Karin Leukefeld
  • Anpassung reicht nicht

    Selber schuld? Ein Vierteljahrhundert nach dem »Beitritt« bleiben Ostdeutsche benachteiligt
    Von Matthias Krauß
  • Abtreibungsgegner blockiert

    Zum elften Mal in Berlin: Der »Marsch für das Leben«. Gegendemonstranten forderten volle Legalisierung von Schwangerschaftabbrüchen
    Von Anna Bock
  • Es tut sich was am Rand

    Leipzig: Arbeiter der Industriedienstleister rund um BMW und Porsche haben in den letzten Jahren Verbesserungen erkämpft. Abstand zum Flächentarifvertrag aber immer noch groß
    Von Jörn Boewe
  • Streit um Flüchtlinge

    Situation auf Balkan bleibt angespannt. Wieder Tote im Mittelmeer. EU berät in dieser Woche
    Von Roland Zschächner
  • Stimmabgabe

    Rund zehn Millionen Griechen haben am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Laut Umfragen gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der sozialdemokratischen Partei Syriza des ehe...
  • Die Stärke der Bewegung

    Was macht eine Bewegung aus? Welche gesellschaftlichen Kräfte schließen sich darin zu einer Einheit zusammen?
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Lästige Partner

    Die ukrainische Regierung versucht, die radikalsten Nationalisten von der politischen Bühne zu drängen
    Von Reinhard Lauterbach

Ich erwarte, dass die kommunalen Spitzenverbände als Vertreter aus dem Maschinenraum hinzugezogen werden.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) fordert in der Thüringer Allgemeinen (Montagausgabe), dass die kommunalen Spitzenverbände beim Flüchtlingsgipfel am Donnerstag im Kanzleramt mit an den Tisch geholt werden.
  • Bam Bear Bam

    Mehr in Kopf und Herz: zum 40. Geburtstag von Bear Family Records
    Von Franz Dobler
  • Wir haben eine Botschaft!

    Es geht um Macht, Krieg und Betrug: Wagners »Rheingold« bei der Ruhrtriennale in Bochum ist eine Erlösung
    Von Stefan Siegert
  • Speck und Revolution. Laurie Penny las in Berlin

    Eine feministische Soiree ist angesagt: »Wonach wir verlangen: Laurie Penny über Begehren und Emanzipation«. Beim Internationalen Literaturfestival in Berlin füllt sich der Sa...
    Von Maxi Wunder
  • Lesestoff

    Die Masse der auf den Kompatibelmarkt gefeuerten skandinavischen Krimis übertrifft ganze Sommer- und Winterschlussverkäufe. Ab und zu schaffte ich mal einen von Jussi Adler-Ol...
    Von Wiglaf Droste
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Unmögliche Triade

    Heiner Flassbeck und Costas Lapavitsas warnen vor Euro-Reform-Illusionen
    Von Simon Zeise
  • Neu erschienen

    Marxistische Blätter
    Die Marxistischen Blätter setzen sich das Schwerpunktthema »No to NATO«. Dazu legt Karl Rehbaum in seinem Artikel »Deutschland in der NATO – die NAT...
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Welch erfrischender Wind – ohne Rücksicht auf die Queen, die sich »not amused« zeigen wird. Gäbe es doch diese gesunde Einmütigkeit auch unter den Linken hierzulande.«