3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Juli 2021, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Stresstest in Frankfurt

    Tausende demonstrieren gegen Europäische Zentralbank. EZB-Politik als Gewalt gegen die Bevölkerung im Süden Europas angeprangert.
    Von André Scheer
  • US-Folteropfer des Tages: Yonas Fikre

    Der in Eritrea geborene US-Bürger Yonas Fikre wurde nach mehreren Wochen Aufenthalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Juni 2011 von der dortigen Polizei verhaftet und ...
  • Blockupy legt Frankfurt lahm

    Bunte Proteste, brennende Barrikaden: Tausende Demonstranten aus Deutschland und Europa versauen die Eröffnungsfeier der EZB
    Von Gitta Düperthal
  • »... bis alles in Scherben fällt«

    Der »Nero-Befehl« vom 19. März 1945: Hitler ordnet die Zerstörung von Verkehrs- und Nachrichtenanlagen, von Industrie- und Versorgungseinrichtungen im Reichsgebiet an
    Von Manfred Weißbecker
  • Behörden unter Druck

    Nach Medienberichten: Arbeitsministerin Nahles verspricht Behinderten vollen Sozialhilfesatz
    Von Susan Bonath
  • Gemeinsam für gleiche Rechte

    Flüchtlinge und Kulturschaffende rufen im Bündnis »My Right Is Your Right« zur Großdemonstration am Samstag in Berlin auf
    Von Johannes Supe
  • Alternativen nicht gefragt

    Fensterbeschlägehersteller Roto Frank setzt im Stammwerk Leinfelden 29 Beschäftigte auf die Straße. Vorschläge des Betriebsrats zur Vermeidung von Kündigungen ignoriert
    Von Daniel Behruzi
  • »Das ist gegen die europäischen Werte«

    Serie nationalistischer Aufläufe im Baltikum mit Waffen-SS-Marsch in Riga beendet. Proteste gab es kaum. Ein Gespräch mit Efraim Zuroff.
    Interview: Frank Brendle
  • Feierlichkeiten

    Tausende Bewohner der Krim haben am Mittwoch den Jahrestag des Beitritts der Halbinsel zur Russischen Föderation am 18. März 2014 gefeiert. In vielen Städten, wie hier in Sewa...
  • Gute Schulden, schlechte Schulden

    Griechenland: Neue Kommission soll Gläubigerforderungen untersuchen. Fokus liegt auf Korruption bei Rüstungsaufträgen und Olympia
    Von Heike Schrader, Athen
  • Kein großer Wurf

    Österreich: Regierung beschließt Steuerreform. Hoteliers und SPÖ-Jugend protestieren
    Von Simon Loidl, Wien
  • Netanjahu macht weiter

    Große Zugewinne für den Likud, aber das rechte Lager stagniert. Linksbündnis drittstärkste Kraft
    Von Knut Mellenthin
  • Schutzzone zum Aufmarsch?

    Assyrer fordern Unterstützung gegen IS. EU will Zusammenarbeit mit »lokalen Kräften«
    Von Karin Leukefeld

»Uns ist das egal, da alle Parteien dort gleichermaßen an den Verbrechen gegen die Palästinenser beteiligt sind.«

Irans Außenamtssprecherin Marsieh Afcham zu dem Ausgang der israelischen Parlamentswahlen am Mittwoch in Teheran gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.
  • Illusionen statt Politik

    Großprojekte und Retortenhauptstadt: Ägypten umwirbt ausländische Investoren. Auf Konferenz in Scharm Al-Scheich gab es Milliardenzusagen
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Rosige Zukunft

    Gute Konjunktur: Wirtschaftsforscher stellen Wachstumsprognosen vor. BIZ gibt Entwarnung bei Deflation
  • Schlimmer Finger

    Griechenlands Finanzminister Varoufakis wehrt sich gegen Vorwurf, Deutschland beleidigt zu haben. Kampagnenjournalismus bei Jauch.
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Blockupy ist bunt«

    Zu den Blockupy-Protesten anlässlich der Eröffnung des neuen Sitzes der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main erklärte am Donnerstag nachmittag Katja Kipping, Vo...
  • Mal im Ernst, Leute

    Was ist ein Elferschießen gegen einen Trikottausch? Zwei Champions-League-Achtelfinals
    Von Jens Walter
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wie ist es nur möglich, dass eine Zivilisation im Zeitalter der Massenvernichtungswaffen von den Lehren aus zwei Weltkriegen faselt und im gleichen Atemzug den Ukraine-Konflikt kriegerisch forciert?«

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!