jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • »Die Versorgungslage ist durchwachsen«

    Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag: Bessere medizinische Betreuung und Präventionsmaßnahmen für Inhaftierte gefordert. Auch radikale Umkehr in der Drogenpolitik ist notwendig. Ein Gespräch mit Bärbel Knorr
    Interview: Interview: Markus Bernhardt
  • Vaterländische Disziplin

    Die Reichstagsfraktion der SPD kam am 29.11.1914 zusammen und bereitete ihre Zustimmung zu weiteren Kriegskrediten vor. Inhalt und Ablauf der Sitzung trug ein Spitzel den Regierungsstellen zu. Dieser Bericht ist bisher unveröffentlicht geblieben
    Von Reiner Zilkenat
  • Hassobjekte im Visier

    Anfragenkampagne der Partei »Die Rechte« im Dortmunder Stadtrat verbindet Einschüchterung mit sozialer Demagogie.
    Von Ulla Jelpke
  • Eine Frage der Macht

    Diskussionsabend zum 65jährigen Bestehen des DGB. Chancen gewerkschaftlicher Erneuerung durch partizipative Streikmethoden
    Von Thorsten Zillat
  • Camerons Wohlfahrt

    Großbritanniens Premierminister nennt Bedingungen für Verbleib in der EU
  • Kampf um Gerechtigkeit

    USA: Familie von Michael Brown fordert Sonderermittler. Weiter landesweite Proteste
    Von Jürgen Heiser
  • Gespräche in Sotschi

    Syrischer Außenminister zu Besuch in Russland. Verkaufsstopp von gestohlenem Öl gefordert. USA trainieren Rebellen in Katar
    Von Karin Leukefeld; Damaskus
  • Ende des Schweigens

    Französisch-Polynesien will von Paris für Folgen von Atomtests fast eine Milliarde US-Dollar
    Von Thomas Berger
  • Stich in die Fracking-Blase

    Saudi-Arabien und Russland halten Ölförderniveau aufrecht. Preisverfall schadet vor allem Produzenten mit hohen Produktionskosten, auch in den USA
    Von Rainer Rupp
  • Westliche Werte

    FAZ und Neue Zürcher sorgen sich um die moralische Standfestigkeit des Westens gegenüber Russland
  • Massenmetzelei und SPD

    Am 2. Dezember 1914 stimmte Karl Liebknecht als einziger Abgeordneter des Deutschen Reichstags gegen die Bewilligung der Kriegskredite. Dem ging eine stürmische Diskussion in der SPD-Fraktion voraus
  • Alltäglicher Kampf

    In den syrischen Städten Damaskus und Homs ist der Krieg stets spürbar - beim Filmabend, auf dem Markt oder im Waisenhaus
    Von Karin Leukefeld
  • Transhumanismus

    Überlegungen zu einer Ideologie, die den Menschen überwinden will
    Von Helga E. Hörz, Herbert Hörz