Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Diplomatische Offensive

    Nach Referendum auf der Krim: Moskau schlägt Westen Kontaktgruppe zur Ukraine vor. EU und USA verhängen symbolische Sanktionen gegen Rußland.
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Belogen und getäuscht«

    Ausverkauf Ost: Geheimer Treuhandvertrag zur Kali-Fusion kommt Thüringen teuer zu stehen. Landtagsabgeordnete fordern nach über zwei Jahrzehnten Klarheit.
    Von Susan Bonath
  • Erbitterte Arbeitskämpfe

    Abgewickelt: Trotz funktionierender Produktion und gesicherter Nachfrage verhökerte die Treuhand Thüringens Kalireviere.
    Von Susan Bonath
  • Schnell und heftig

    Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst: Flächendeckende Arbeitsniederlegungen sollen rasches Ergebnis bringen.
    Von Daniel Behruzi
  • Bayern hat gewählt

    In München werden die Karten neu gemischt. Auch in anderen Städten stehen Oberbürgermeister noch nicht fest. AfD erzielt Erfolge in München und Augsburg.
    Von Claudia Wangerin
  • Kratzen an der Oberfläche

    Gesetzesvorschlag will Bedingungen der Leiharbeit verbessern, sie aber nicht abschaffen. Umsetzung unklar.
    Von Lena Kreymann

Den Amerikanern und der amerikanischen Öffentlichkeit ist das vielleicht egal. Aber sie haben auch nicht diese Handelsbeziehungen, die zum Beispiel Deutschland mit Rußland traditionell hat.

Der CDU-Außenpolitiker Philipp Mißfelder warnte im Südwestrundfunk davor, sich mit Sanktionen gegen Rußland »ins eigene Fleisch« zu schneiden
  • Industrie fast ohne Streik

    Bilanz 2013: In Deutschland sind Arbeitskämpfe im internationalen Vergleich selten. Wenn, dann wird vor allem im Dienstleistungssektor die Arbeit niedergelegt.
    Von Daniel Behruzi