Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Ukraine im Infokrieg

    Vom Westen unterstützte Regierung in Kiew blockiert Empfang russischer Sender. Telefonat mit EU-Außenbeauftragter Ashton belastet Janukowitsch-Gegner.
    Von Reinhard Lauterbach und Rüdiger Göbel
  • Zurück zur Normalität

    Opposition in Syrien: Bevölkerung ist kriegsmüde. Lokale Waffenstillstände halten weitgehend.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Leben ohne Zukunft

    Aus dem syrischen Homs Geflüchtete schildern Zustände in der umkämpften Altstadt.
    Von Karin Leukefeld, Homs
  • Konfrontative Kooperation

    Die deutsche Rußland-Politik verfolgt traditionell zwei Strategien: Gegen den Kreml bei der Ostexpansion und mit ihm zur Durchsetzung bestimmter Interessen.
    Von Jörg Kronauer
  • Stimmenfang von rechts

    NPD will bei Europawahl punkten. Partei »Die Rechte« scheitert an fehlenden Unterstützerunterschriften und tritt bei NRW-Kommunalwahl an.
    Von Markus Bernhardt
  • Solidarität macht Schule

    In Kassel organisierten sich Sympathisanten der Streiks bei Amazon am Standort Bad Hersfeld.
    Von Jana Werner/Sebastian Bandelin, Leipzig
  • Kranke Hochschulmedizin

    Chronisch unterfinanziert: Alarmierende Defizite bei Universitätskliniken. Patienten und Beschäftigte bekommen Kommerzialisierung des Gesundheitswesens zu spüren.
    Von Susan Bonath
  • »Flächendeckende Hetze«

    Pro Asyl und Amadeu-Antonio-Stiftung konstatieren deutlichen Anstieg von Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte.
    Von Ben Mendelson
  • Zwei Briefe an Obama

    Pro-Israel-Lobby der USA will mit Kongreßhilfe Iran-Verhandlungen beeinflussen.
    Von Knut Mellenthin
  • Indien wählt 36 Tage lang

    Termin bekanntgegeben: 814 Millionen Stimmberechtigte können vom 7. April bis zum 12. Mai votieren.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Britisches Störfeuer

    »Cuban Five«: Behörden verweigern René González Einreise zu Anhörung in London. Protest von Abgeordneten und Gewerkschaftern.
    Von Volker Hermsdorf
  • Antikommunistische Hysterie

    Südkorea: Zwölf Jahre Haft für linken Abgeordneten wegen »Verschwörungsplänen«. Repression gegen Gewerkschaften.
    Von Michael Streitberg

Das Wort Verzeihung ist bisher nicht gefallen, bei keinem Besuch offizieller deutscher Amtsträger, und ich bin immerhin schon seit vier Jahrzehnten in Griechenland.

Der Historiker Hagen Fleischer am Mittwoch im Deutschlandfunk zum Besuch von Bundespräsident Joachim Gauck in Griechenland. Fleischer lehrt an der Universität Athen
  • Mit Alchimie gegen Krise

    Brüssel definiert Handelsbilanzüberschüsse der BRD als schädlich. Doch Änderungen daran sind kaum möglich, ohne das System zu gefährden.
    Von Klaus Fischer
  • Auf der Suche

    Maria Leitner berichtet vom Überlebenskampf junger Frauen in der Weimarer Republik.
    Von Doris Hermanns
  • DDR pfui, BRD hui

    Ab heute zeigt der Dokfilm »Mitgift« im Kino, wie mit dem »Aufschwung Ost« die Apokalypse abgewendet werden konnte.
    Von Gerd Bedszent
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Wikipedia vergißt nichts

    Wikipedia-Einträge werden von IP-Adressen des Bundestages aus retuschiert. Alle Änderungen sind nachvollziehbar.
    Von Marvin Oppong
  • Einmalige Chancen

    Die deutsche Delegation zu den Paralympics ist in Sotschi eingetroffen.
    Von Jens Walther
  • Wo zwickt’s?

    Ein Testspiel der deutschen U21 in Spanien.
    Von Uschi Diesl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Illusionen über das parlamentarische System und den erreichten Stand der Bevölkerungsbeteiligung sollten nicht gefördert werden.«.