Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 29. Oktober 2021, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Tiefbrauner Vorwand

    Hetzschrift unter falschem Namen: Offensichtliche Neonaziprovokation führte in München zu Hausdurchsuchung bei bekanntem linken Aktivisten.
    Von Claudia Wangerin
  • Langlebige Phobien

    Aus der Rede von Sergej Lawrow, Außenminister Rußlands, auf der 49. Münchner »Sicherheitskonferenz«.

Wenn ich wirklich 20 Millionen bekäme, wäre das den Menschen sicherlich nicht mehr zu vermitteln.

VW-Chef Martin Winterkorn laut Spiegel online zu seinem Gehalt, das 2011 bei 18,3 Millionen Euro lag
  • Korrupter Verschwörer

    Vor 20 Jahren stürzte der italienische Sozialistenführer Bettino Craxi über seine Bestechungsaffären.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Antifaschistische Einheit

    Am 7. Februar 1933 analysierte Ernst Thälmann die politische Situation in Deutschland nach Bildung der Hitler-Regierung.
  • Nach dem Schreiben

    Nach dem Schreiben kommt das Nachdenken. ABC-Waffen: die jW-Wochenendgeschichte.
    Von René Hamann
  • Porridge

    »Rebecca« von Alfred Hitchcock zeigt, daß der Mensch nicht nur mit seinen Aufgaben wächst.
    Von Ina Bösecke
  • Wettlauf mit dem Kältetod

    Von November bis März sind Mitarbeiter der Berliner Stadtmission unterwegs, um Obdachlosen in Lebensgefahr zu helfen.

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.