75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • CDU sagt danke

    Großplakate für Berlin: Union macht mit Brandanschlägen auf Autos Wahlkampf. Politiker reden neue terroristische Gefahr herbei. Gewerkschaft der Polizei mahnt zur Mäßigung.
    Von Jana Frielinghaus
  • Militäreinsatz unterbrochen

    UN berät über Lage in Syrien. Assad macht »bewaffnete Gruppen« für Eskalation verantwortlich.
    Von Karin Leukefeld
  • Gold für Venezuela

    Hugo Chávez kündigt Nationalisierung der Bodenschätze an. Dank für russische Hilfe.
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Lotto gegen Krise

    Italiens Opposition lehnt Sparpläne der Regierung ab. Proteste für Montag angekündigt.
    Von Micaela Taroni, Rom
  • Welle der Repression

    Türkei: Militär bombardiert PKK-Stellungen. Massenverhaftungen geplant.
    Von Nick Brauns

Die Aufstände in London sind, so scheint es, für das soziale Selbstverständnis des Westens, was Fukushima für sein technologisches Selbstverständnis war: der Super-GAU, die immer denkbare, aber nie erwartete Katastrophe, der moralische Meltdown.

Jakob Augstein in seiner Kolumne auf Spiegel online
  • Frauenpower in Brasilia

    Über 50000 Landarbeiterinnen marschierten für soziale Gerechtigkeit und für ein Ende häuslicher Gewalt.
  • Machtverhältnisse

    Schwerpunkt der neuen Ausgabe von Wir Frauen: »Dominanzkultur«.
    Von Elena Bütow
  • Lotto in Lotte

    Last exit Odense: Stefan Wessels ist zurück in der Champions League.
    Von Uschi Diesl
  • Eckenbrüller

    Ach, Genossen, das geht ja schon wieder drunter und drüber in der Bundesliga!
    Von Edgar Külow

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!