Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 13. Juni 2024, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Pläne für die Invasion

    Die EU will Bodentruppen nach Libyen schicken. Britische Regierung erwägt Schaffung eines militärischen Brückenkopfs. NATO-Luftwaffe tötet wieder Verbündete.
    Von Knut Mellenthin
  • Machbar

    Ethikkommission berät zu Atomausstieg.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Teil eines Ganzen

    UdSSR und DDR waren im Guten wie im Schlechten in einer Schicksalsgemeinschaft verbunden.
    Von Egon Krenz
  • Wie Ouattara aufräumt

    Abtrünniger Milizenführer in Côte d’Ivoire getötet. Lynchjustiz gegenüber Gbagbo-Anhängern.
  • Versöhnung in Kairo

    Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah bilden gemeinsame Regierung.
    Von Karin Leukefeld
  • Strategische Umorientierung

    Pakistan wendet sich von US-Bündnispartner ab. Geheimdienst ISI auf Washingtons Terrorliste.
    Von Rainer Rupp
  • Betteln um Dollars

    Während in Venezuelas Regierungslager die Angst vor einer Spaltung umgeht, hofft Opposition auf Millionenspenden der USA.
    Von André Scheer

Es läßt aber hoffen, daß Schmid bereits hat durchblicken lassen, den Unsinn schuldenfinanzierter Sozialideologie zu verhindern, wie Rot-Grün sie in Düsseldorf vorexerziert.

Kommentar in der Welt zum Start der grün-roten Koalition in Stuttgart mit dem designierten Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) und seinem künftigen Stellvertreter Nils Schmid (SPD)