3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 28. September 2021, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Guter Tag für Mumia

    Philadelphia, USA: Bundesberufungsgericht erklärt Todesurteil gegen den afroamerikanischen Journalisten Abu-Jamal für nicht verfassungskonform.
    Von Jürgen Heiser
  • Gemeinsame Aktionen

    Antifaschisten rufen zu »Revolutionären 1.-Mai-Demonstrationen« auf. Medien und Politik schüren Krawallstimmung.
    Von Markus Bernhardt
  • Trotz alledem

    Berlin: Eine Demonstration mit Tradition und neue Distanzierungsrituale.
    Von Markus Bernhardt

Seit Ostern ist klar, wer in der SPD den Ton angibt: Es ist nicht Sigmar Gabriel, sondern Thilo Sarrazin.

Kommentar von Florian Güßgen auf stern.de
  • Geldsäcke in Not

    Die Reichen sitzen in der Klemme: Wohin mit den angesammelten Profiten?
    Von Rainer Rupp
  • Verwarnung für Japan

    Nach Katastrophe stuft Ratingagentur Ausblick für das hochverschuldete Land auf »negativ« herab.

  • Fische im Trüben

    Wie die Haie an Brasiliens Strände kamen.
    Von Ernst Blofeld, Recife
  • So gut wie nichts

    Kurze Geschichte des laxen Umgangs mit Radioaktivität in Mexiko.
    Von Emilio Godoy/IPS
  • Was bleibt

    Der FC Schalke 04 wird aus allen königsblauen Träumen gerissen und von ManU mit 2: 0 gedemütigt.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Schaefer verläßt Herde

    Der Mob tobt und der Trainer wirft das Handtuch. Beim 1. FC Köln gehen die tollen Tage weiter.
    Von René Hamann
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Dieses Regime steht (...) nicht an der Spitze eines antiimperialistischen Landes, sondern eines zutiefst reaktionären Staates.«

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!