75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2024, Nr. 170
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Innere Mobilmachung

    Terroralarm und die Folgen: Sozialproteste vor Reichstag verboten. Polizeiverband fordert Feldjäger der Bundeswehr an. CDU/CSU diskutiert Einschränkung der Pressefreiheit.
    Von Rüdiger Göbel
  • Explosive Lage

    Irland: »Rettungspaket« bedeutet Kürzungen. Gewerkschaften protestieren mit Großdemonstration.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Schlag gegen Frieden

    Israel hängt die Hürden für einen Rückzug aus annektierten arabischen Gebieten höher.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus

Radikal zu sein gilt hierzulande immer noch als Wert an sich und die Bereitschaft zum Kompromiß als Verrat.

Der Schriftsteller Peter Schneider in der Frankfurter Rundschau über Gegner und Befürworter des Bahnprojektes »Stuttgart 21«
  • Nicht brav stillhalten

    Portugal vor heftigsten Sozialkürzungen der Geschichte. Betroffene wehren sich mit Generalstreik.
    Von Martin Lejeune, Lissabon
  • Freibier für Nazigegner

    In Augsburg diskutierten Politiker über Kommunisten, Neofaschismus – und über ein Faß Gerstensaft.
    Von André Scheer
  • Kampf um die Torte

    Freispruch für Antifaschisten. Staatsanwaltschaft geht in Revision.
    Von Ulla Jelpke
  • Schmutziges Thun

    Latin Lovers. Die neunte »Copa Nissan Sudamericana« geht in ihre entscheidende Phase.
    Von André Dahlmeyer

                                             Heute 8 Seiten extra – Beilage zum Thema: Unser Amerika