75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 29. / 30. Januar 2022, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Neue Hilfsflotte geplant

    »Free Gaza«-Aktivisten bereiten weiteren Schiffskonvoi für Palästinenser vor. UNO und Arabische Liga fordern von Israel sofortiges Ende der Gaza-Blockade.
    Von Peter Preiß
  • Skandal in Torgau

    Zwei Denkmäler: für die Opfer der Wehrmachtjustiz und die des »Stalinismus«.
    Von Robert Allertz

Es wäre eine Schande, wenn Schwarz-Gelb mit falscher Prioritätensetzung beim Sparen dieses kulturpolitische Projekt von Weltbedeutung gefährden würde.

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse zur Diskussion um die Verschiebung des Wiederaufbaus des Berliner Hohenzollernschlosses
  • BP ist nicht dicht

    Im Golf von Mexiko sprudelt weiter Öl aus dem Meeresboden.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Zurück im Käfig

    Bald können wir alle Londoner Sinfonien Haydns hören, als wäre es das erste Mal.
    Von Stefan Siegert
  • Reiterin im Sturm

    Nina Hagen las und sang umwerfend im Schloßtheater Rheinsberg.
    Von Wiglaf Droste
  • Papi Bestie

    Enthält ein kleines ABC der Sprache über Lust: der Indie-Dokfilm »Postcard to Daddy«.
    Von Uwe Schwentzig
  • Geld essen Seele auf

    Schröder & Kalender. Wie der Finanzmarkt-Kapitalismus die Realwirtschaft zerstört.
    Von Jörg Schröder/Barbara Kalender
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Der Eckenbrüller

    Wir haben Lena, die Europa aus der Krise singt. Und Raab. Vielleicht wird Raab Bundespräsident.
    Von Edgar Külow

Kurz notiert