Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • 60 Jahre zuviel

    Von der »Bürde des weißen Mannes« zur »globalen Verantwortung«: Die NATO strebt nach Ausdehnung ihres Einflusses und betreibt in kolonialer Tradition ihrer Mitglieder die Aufteilung der Welt. Doch gegen den imperialen Kriegspakt regt sich Widerstand
    Von Rainer Rupp
  • Der imperiale Pitbull

    Bedrohung für die Demokratie: Die NATO ist seit ihren Anfängen offensiv und aggressiv orientiert. Der Pakt ist diplomatie- und friedensfeindlich und in terroristische Operationen verstrickt
    Von Edward S. Herman
  • »Größte Friedensmacht«

    Auszug aus der Bundestagsdebatte zum NATO-Gipfel und der neuen Strategie des Militärpakts am 25. März – zu lesen in verteilten Rollen
  • Die NATO im Irak

    Truppen, Waffen und Trainingsprogramme: Befürworter wie Gegner des Krieges im Militärpakt stehen an der Seite der US-Besatzungsmacht
    Von Joachim Guilliard
  • Merkel steigt nicht ein

    Kanzlerin bleibt bei Auftritt vor Opel-Belegschaft konkrete Zusagen schuldig. Gewerkschaft bietet Lohnverzicht und Unterlaufen des Flächentarifs an.
    Von Daniel Behruzi
  • Ein Aprilscherz?

    Vor 85 Jahren: Rechtswidrig mildes Urteil im Hitler-Prozeß.
    Von Manfred Weißbecker

Verhütung ist Frauen­sache – und macht neuerdings auch günstig schön.

Aus einer Pressemitteilung der Firma Opfermann Arzneimittel über die neue Verhütungspille CMA
  • Strahlende Bedrohung

    Uranrausch im Amazonasgebiet: Abbau des Schwermetalls bedroht Anwohner und Ökosysteme.
    Von Norbert Suchanek
  • Am Drehen schrauben

    Heute beginnt in Turin die EM der Wasserspringer – ein Zwischenstopp zur WM.
  • All das Davor

    Latin Lovers. Uruguay unterstreicht überlegen seine WM-Ambitionen.
    Von André Dahlmeyer, Rio Uruguay