75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2024, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Mittags ist Mordpause

    Israel unterbricht »aus humanitären Gründen« von 12 bis 15 Uhr Angriffe auf Palästinenser. Bombardierung einer UN-Schule in Gaza mit falschem Videomaterial verteidigt.
    Von Karin Leukefeld
  • Demo gegen die Krise

    Bündnis linker und gewerkschaftlicher Gruppen beschließt Mobilisierungen nach Berlin und Frankfurt am Main.
    Von Daniel Behruzi
  • Kälteferien

    Seit Dienstag erhält Bulgarien kein russisches Erdgas mehr.
  • Präsident vor dem Kadi

    Dem baskischen »Lehendakari« Ibarretxe und sieben weiteren Angeklagten wird der Prozeß gemacht.
    Von Ingo Niebel
  • Brei der Medien

    Westliche Berichterstattung über Krieg in Gaza ist von einseitiger Parteinahme gekennzeichnet.
    Von Karin Leukefeld
  • Hamas behauptet sich

    Guerilla-Taktik läßt israelische Überlegenheit schrumpfen.
    Von Rainer Rupp

Wenn das in der Union aus neurotischen Gründen nicht anders geht, dann muß man das halt machen - für das Land.

SPD-Chef Franz Müntefering im ARD-Fernsehen zur Forderung von CDU/CSU nach Steuersenkungen
  • Hauptsache, Oma tanzt

    Alterswerk: Brian Eno und David Byrne haben nach 27 Jahren wieder zusammen ein Album gemacht.
    Von Michael Saager
  • Aus dem Takt gekommen

    Wie ist die Liebe, wenn es keine Lohnarbeit mehr gibt? Zum Kinostart von Christian Petzolds »Jerichow«.
    Von Alexander Reich
  • Musik für die Details

    Warum man Vicente Feliú und Jose Andres Ordas Aguilera auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz hören muß.
    Von Justo Cruz
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • »Was ist Geruch?«

    Über die vier Nasen der Maus, ein Duftmemory und den Volksmund. Ein Gespräch mit Giovanni Galizia
    Interview: Claudia Leitenstorfer/idw
  • Rauschhafte Ruhe

    Beim Barte des Propheten: Was wird uns das Sportjahr 2009 bringen?
    Von Jürgen Roth

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ich sehe es als eine primäre Aufgabe der Linkspartei, hinsichtlich der Finanzkrise mehr als bisher die Durchsetzung des Gleichheitsgrundsatzes zu fordern.«

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!