jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • In Berlin knirscht es

    Am EU-Vertrag scheiden sich die Geister: Bislang ernsteste Krise im hauptstädtischen Regierungsbündnis von SPD und Linkspartei.
    Von Peter Wolter
  • Basistreffen in Kassel

    »Fraktion vor Ort«: Die hessische Linke diskutiert mit Bürgern, Vereinen und Initiativen.
    Von Gitta Düperthal
  • »Die Streikbereitschaft ist hoch«

    Unmut über verfehlte Schulpolitik. Kasseler Schüler erhoffen sich Linke-Unterstützung. Ein Gespräch mit Mareike Zingsem
    Interview: Gitta Düperthal
  • Vorsicht, Hacks!

    Der Klassiker und die Nachwelt. Eine Würdigung des Dichters und Marxisten
    Von Georg Fülberth

In der Demokratie sollte dem Volk sein Parlament lieb und auch teuer sein.

Aus einem Kommentar des Handelsblatts zum Rückzieher der Koalitionspitzen bei der geplanten Diätenerhöhung
  • Zocker kalt erwischt

    Nach beispiellosem Boom steht der isländische Finanzsektor vor dem Zusammenbruch.
    Von Rosso Vincenzo

  • Alles ist vergiftet

    Weltweit sterben die Bienen. In Süddeutschland ist ihnen ein Insektizid von Bayer ­nicht bekommen.
    Von Ralf Ledebur
  • Ein Text kommt selten allein

    Seit 1908 wird in Göttingen eine Bibelübersetzung rekonstruiert, mittlerweile ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
    Von Reimar Paul
  • Katastrophe für Europa

    Die Bertelsmann-Stiftung warnt mit Blick auf das bevorstehende Referendum über den EU-Vertrag in Irland.
  • Rekorde brechen

    Berlin: Internationale Meisterschaften (IDM) im Schwimmen der Behinderten. Weltklasse am Start.
    Von Klaus Weise