Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Lohndumping von oben

    Der Europäische Gerichtshof erklärt deutsche Tariftreuegesetze in Deutschland für nichtig. Gesetzliche Mindestvergütungen könnten Abhilfe schaffen.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Ökoparadies ohne Indígenas

    Der mexikanische Bundesstaat Chiapas wird komplett umgebaut. Die Landbevölkerung wird nicht gefragt.
    Von Luz Kerkeling, Chiapas

Daß Detektive soviel mehr tun als das, wofür sie bezahlt werden, glaubt nicht jeder.

Kommentar der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung zur Bespitzelung von Angestellten bei Lidl, Plus und Edeka
  • Schlamassel in weiß-blau

    Finanzmarktkrise kostet BayernLB bisher 4,3 Milliarden Euro und belastet CSU-Herrschaftsanspruch.
    Von Klaus Fischer
  • Alitalia droht das Aus

    Übernahmegespräche mit Air France-KLM gescheitert. Täglich eine Million Euro Verlust.
  • Deutsche Zustände

    Vor 100 Jahren hob der Reichstag das Politikverbot für Frauen auf. Doch in Parteien wurden ­sie weiter diskriminiert.
    Von Claudia von Gélieu
  • Glaubenssätze statt Fakten

    Christa Müller durfte im Presseclub Saar erneut ihre familienpolitischen Thesen verbreiten.
    Von Natascha Bingenheimer
  • Der erste Teilnehmer

    Abteilung unterdrückte Nachrichten: Felix Magath ist für die Olympischen Spiele in Peking.
    Von Klaus Huhn
  • Der Eckenbrüller

    In Lichtenberg war ein scheußliches Wetter, aber Spieler und Fans aus Pankow hatten die Sonne im Herzen.
    Von Edgar Külow