• Muß jetzt mit Demokraten zu Abend essen – Präsident Bush am Mitt...

    Regime change bleibt aus

    Washingtons »Schurkenstaaten« erwarten trotz Wahlsieg der Demokraten keine Änderung in US-Politik. Venezuelas Präsident fordert Amtskollegen im Weißen Haus zum Rücktritt auf.

    Von Rüdiger Göbel
  • Aus den Blogs: Rosa Luxemburg Konferenz 2019

    Die Konferenz im Livestream

    Die XXIV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz hat am 12. Januar 2019 im Mercure-Hotel MOA in Berlin-Moabit stattgefunden. Besuchen Sie unseren Konferenz-Blog und sehen Sie sich die Aufzeichnung unseres Konferenz-Livestreams an!

    • Setzte auf Überzeugung, Vertrauen, Hartnäckigkeit: Markus Wolf

      Kein Mann ohne Gesicht

      Der langjährige Chef des DDR-Auslandsnachrichtendienstes, der Literat und Intellektuelle Markus Wolf starb im Alter von 83 Jahren.

      Von Peter Wolter
    • Im Juni 1999 zerstörten NATO-Bomben die wichtigsten Industrieanl...

      Spuren des Krieges

      Herbstreise durch das ehemalige Jugoslawien. Im serbischen Petrovaradin und an Milosevic’ Grab. (Teil II und Schluß)

      Von Hannes Hofbauer
    • Der letzte Weg

      Mehrere zehntausend Menschen begleiteten die 18 Toten von Beit Hanun auf ihrem letzten Weg.

    • Stillschweigend einverstanden

      Die UN-Vollversammlung hat die US-Blockade gegen Kuba verurteilt. Auch EU-Staaten stimmten gegen Washington – und tragen dessen Politik trotzdem mit.

      Von Harald Neuber
    • Kein Blankoscheck

      Rußland und China blockieren weiter aggressives Vorgehen der USA gegen Teheran.

      Von Knut Mellenthin
    • Er geht, seine Truppen im Irak bleiben

      Rummys Ende

      Bush feuert seinen Verteidigungsminister. Nachfolger Gates plädiert für Verhandlungen mit Iran.

      Von Rainer Rupp
    • Milch, Schokolade und roter Stern

      Pelosi, Obama, Sanders: Die Nachwahlen in den USA machten über Nacht einige demokratische Politiker berühmt – und einen Sozialisten.

      Von Jürgen Elsässer
    Zitat des Tages
    Er und ich sind dauernd beim Einschätzen, und ich bin beim Einschätzen, und außerdem auch die ganze Zeit alleine, darüber, haben wir die rechten Leute am rechten Ort oder haben wir – haben die richtige Strategie? Wie Sie wissen, ändern wir dauernd die Taktik, und das erfordert dauerndes Einschätzen.
    US-Präsident George W. Bush auf der Pressekonferenz im Weißen Haus zur Wahlniederlage seiner Partei (zitiert nach Spiegel online)
    • Im Preiskampf der Gerätehersteller könnten die Interessen von Kü...

      Industrie will Entlastung

      Betroffene und Sachverständige kritisieren Gesetzentwurf zum Urheberrecht. Verschlechterung bei Vergütungen für kreativ Tätige befürchtet.

      Von Daniel Behruzi
    • Minderheit im eigenen Land

      Sabine Kuegler schreibt mit engagierten Bestsellern gegen die Ausbeutung und Unterdrückung der Ureinwohner Westpapuas an.

      Von Thomas Wagner
    • Der siegreiche Verlierer: Kinky Friedman hätte Texas retten könn...

      Why the hell not

      Kinky nun doch nicht Gouverneur von Texas.

      Von Klaus Bittermann
    • Seit Erscheinen 1851 wird sich an Moby Dick abgearbeitet

      Seltsamer Kosmos

      Aus der Bretterbude: Mit »Moby Dick« und »Clarel« von Herman Melville in heldenhaften neuen Übersetzungen.

      Von Jürgen Lentes
    • An der Prog-Rock-Akademie

      Töne vermessen oder Haare schneiden: Neueste Grundlagenforschung über Emerson, Lake Palmer.

      Von Michael Rudolf
    • Der Tod ist eine Frau

      WHO-Studie: Mehr als 500000 Frauen sterben jedes Jahr an Komplikationen während Schwangerschaft und Geburt.

    • »Vereint gegen die Besatzung«

      Im Kampf für ein unabhängiges Palästina sind laizistische und religiöse Frauen im Gazastreifen vereint. Ein Gespräch mit der palästinensischen Feministin Naila Ayesh.

    • Der Eckenbrüller

      Was sich Hertha-Manager Dieter Hoeneß in Cottbus leistete, ging weit über die Grenze der Umgangsformen unter DFB-Funktionären hinaus.

      Von Edgar Külow