• Recht auf Generalstreik

    Über die historischen Wurzeln des 1. Mai, die Verantwortungslosigkeit der Regierenden und das Mittel des politischen Streiks. Ein Beitrag von Oskar Lafontaine

    Von Von Oskar Lafontaine
  • Widerstand alternativlos

    Tarifkonflikte in Metallindustrie und öffentlichem Dienst zeigen neue Gangart der Arbeitgeber. Doch Gewerkschaftsspitzen glauben weiterhin an »Sozialpartnerschaft«

    Von Von Daniel Behruzi
  • Geparkte Lebensläufe

    Keine Lösung der Ausbildungsmisere in Sicht. Zunehmend Verstöße gegen Jugendarbeitsschutz- und Berufsbildungsgesetz. DGB-Jugend fordert Umlagefinanzierung

    Von Von Anne Steckner
  • 30-Prozent-Provokation

    Ärzteorganisation Marburger Bund macht ver.di in Krankenhäusern Konkurrenz

    Von Von Andreas Grünwald
  • »Viele streiken zum ersten Mal«

    Auch die GEW ist seit Wochen im Arbeitskampf. Doch an vielen Schulen dürfen nur wenige Lehrer daran teilnehmen.

    Von Ein Gespräch mit Ilse Schaad
  • »Organizing« Lidl

    Mit der Kampagne bei dem Einzelhandelsriesen folgt ver.di dem Vorbild der US-Gewerkschaften. Doch die Bilanz ist durchwachsen.

    Von Von David Matrai
  • »Mayday« in Berlin

    Linke Gruppen rufen zu diversen 1.-Mai-Aktivitäten in der Hauptstadt auf. Die Antifa packt das Reisefieber

    Von Von Markus Bernhardt
  • Französisch lernen – aber wie?

    Schwächere Gewerkschaften, dafür aber weniger Zentralismus und mehr Eigeninitiative. Über die Unterschiedlichkeit der Arbeiterbewegung beiderseits des Rheins und deren Ursachen

    Von Von Wolfgang Pomrehn
  • Von Nord nach Süd, von Ost nach West rollt die Welle des Protest...

    Heraus zum 1. Mai!

    Während Linkspartei.PDS und WASG seit Wochen weitgehend mit sich selbst beschäftigt sind, gibt es in Deutschland Streiks, Streiks, Streiks. Drei Tage vor dem 1. Mai legten in Berlin mehrere hundert Beschäftigte des Universitätsklinikums Charité vorübergehend die Arbeit nieder. In der Textil- und Bekleidungsindustrie sind Warnstreiks angekündigt. Siemens streicht weitere tausend Stellen.

  • Arbeiter der Schuhkooperative "Fabricio Ojeda"

    Der lange Weg zum neuen Menschen

    Entwicklungszentren sollen die Arbeitslosigkeit in Venezuela zurückdrängen – und die Revolution unterstützen.

    Von Harald Neuber
  • Hjalmar Schacht (1877–1970), bis 1937 Generalbevollmächtigter fü...

    Stratege der Aufrüstung

    Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozeß 1945/46. Der interessanteste Angeklagte: Hjalmar Schacht (Teil IX)

    Von Kurt Pätzold
  • Mai-Dekonstruktion

    Rahmen des DDR-Emblems von Ruine des Palastes der Republik abmontiert

  • Letzte Warnung an der Charité

    800 Beschäftigte des Berliner Uniklinikums legten vorübergehend die Arbeit nieder. Empörung über Einschüchterungsversuche. Unterstützung von anderen Betrieben und vom DGB

    Von Daniel Behruzi
  • Nicht mehr aufzuhalten?

    Spalten für die Einheit

    Spitzenfunktionäre von WASG und Linkspartei fordern Rauswurf des Berliner Landesverbandes. Fusionsbeauftragter Bodo Ramelow präsentiert »Plan B«

    Von Jörn Boewe
  • Vom Krieg der Klassen

    Vor etwas mehr als zwei Monaten ereignete sich in New York ein aufsehenerregender dreitägiger Streik. Wie ein Leuchtfeuer erhellte er die Nacht des immerwährenden Krieges zwischen Arbeit und Kapital.

    Von Mumia Abu-Jamal
  • Vom Freihandel befreit

    Nach dem Ausstieg aus dem Wirtschaftsbündnis CAN wirbt Venezuela nun für »Handelsabkommen der Völker«. Gründungstreffen am Wochenende in Havanna

    Von Jeroen Kuiper, Caracas
  • Exodus aus dem Besatzungsgebiet

    Drei Jahre nach der US-Invasion: Internationale Anhörung über die Verfolgung irakischer Akademiker

    Von Joachim Guilliard
  • Hu Jintao und sein nigerianischer Amtskollege Olusegun Obasanjo

    Strategische Partnersuche

    Der aktuelle Besuch des chinesischen Präsidenten Hu Jintao in Afrika dient vorrangig der Sicherung dringend benötigter Rohstoffimporte. USA werden langsam nervös

    Von Wolfgang Pomrehn
  • Zum Kampftag

    Kunst kommt von Arbeit, sagt Josef Schützenhöfer, und so malt er auch

    Von Klaus Zeyringer
  • Heinz Buschkowsky vor der Rütli-Oberschule (30.3.2006)

    »Was ist schon typisch deutsch?«

    Heinz Buschkowsky über verfehlte Forderungen an Migranten und notwendige Integrationsleistungen, allgemeinen Werteverfall und die politischen Möglichkeiten im Berliner Problembezirk Neukölln.

    Interview: Markus Bernhardt
  • Neue soziale Katastrophen

    Die kapitalistische Ökonomie entwickelt die Technologie und wird der damit geschaffenen Probleme nicht mehr Herr. Das schilderte Marx.

    Von Wolfgang Abendroth
  • Kurt

    Badesalz (Teil I)

    Von Jamal Tuschick
  • Für Wissen und Fortschritt. Über den Ehebruch

    Zu einer glücklichen Ehe gehören immer zwei. Aber anders, als man denkt: In der Regel genügt es, wenn einer es in der Beziehung wirklich ehrlich meint und sich für den anderen aufgibt.

    Von Reinhard Jellen
  • pol pott. Antihipp

    Es ist Frühling. Ich merkte es daran, daß Männer in grünen Latzhosen mit seltsamen Maschinen im Hof, hauptsächlich auf dem Kinderspielplatz, herumlärmten.

    Von Antje Krüger
  • jW-Titelseite vom 5.5.1971

    Ende einer Ära

    Am 3. Mai 1971 um zehn Uhr wurde im Haus des ZK der SED in Berlin die reguläre 16. Tagung des Zentralkomitees eröffnet – eine Zusammenkunft mit Folgen

    Von Norbert Podewin