Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2024, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • 250000 Jobs gefährdet

    In Niedersachsen streikten am Mittwoch 20000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gegen Verlängerung der Arbeitszeit. Auch andere Bundesländer stehen vor Arbeitskampf.
    Von Reimar Paul
  • »Das Terrain der Machthaber meiden«

    Nach dem Treffen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas: Die Meinungen über die Zukunft des Weltsozialforums gehen bei ATTAC Deutschland auseinander. Ein Gespräch mit Dorothea Härlin
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • Polizei verbietet Masken

    Countdown zur NATO-Sicherheitskonferenz läuft. Organisatoren der für Sonnabend geplanten Großdemonstration gegen Militaristentreffen in München berichten von Schikanen seitens der der Polizei und des städtischen Ordnungsamtes.
    Von Ludwig König
  • Zurück auf Los!

    Ohne Aussicht auf eine Ministererlaubnis verfolgt die Springer AG ihre Übernahmebemühungen der Sendergruppe nicht mehr weiter. Andere Investoren sind bereits am Ball.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Dilemma der Bush-Krieger

    Der US-Präsident beharrt auf dem globalen Führungsanspruch, vermag die Nation aber nicht mehr richtig zu überzeugen.
    Von Werner Pirker
  • Rechter Mann an rechtem Ort

    Deutschland in exjugoslawischer Republik wieder auf dem Vormarsch: Christian Schwarz-Schilling trat sein Amt als Großprotektor von Bosnien-Herzegowina an
    Von Ralph Hartmann
  • Skepsis in Sachen »11. September«

    Die Gemeinde der sogenannten 9/11-Skeptiker gewinnt in den USA immer mehr Anhänger in der akademischen Welt. US-Wissenschaftler hinterfragen die offizielle Darstellung des Angriffs auf die New Yorker Zwillingstürme.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Frankreich: Kampagne gegen prekäre Arbeitsverträge

    Mit Demonstrationen in Paris, Lyon, Lille und Metz begann eine breite Kampagne gegen die von der Regierung de Villepin geplanten Änderungen im Arbeitsrecht. Nur Vordergründig geht es beim Contrat de Premiere Embauche (CPE) um die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit.
    Von Christian Giacomuzzi

Die Ostländer müssen vor allem den noch immer zu hohen Personalstand weiter reduzieren, um künftig wieder mehr finanziellen Spielraum für die notwendigen Investitionen zu bekommen.

Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) laut Süddeutsche Zeitung zur Debatte um den Solidarpakt
  • Gegenddarstellung

    Seit Sonnabend hat die junge Welt einen neuen Internetauftritt, weil wir der Meinung sind, daß im Web eine vernehmbare junge Welt ebenso nötig ist wie unter den gedruckten Zeitungen. Die erste Resonanz ist überwiegend positiv ...
  • Oder die Oder

    Die Oder, ein unbesungener Strom mitten durch Europa und oft Sinnbild einer Grenze. Heute macht der Fluss nicht nur als Barriere Karriere. Uwe Rada schrieb der Oder endlich eine Biographie.
    Von Tina Veihelmann
  • Jetzt oder Knie

    In "Claires Knie" lassen sich Machtbeziehungen nicht durch eine gelebte Utopie auflösen. Der Filmheld strandet mit seinem Motorboot im Hafen der Ehe.
    Von Christof Meueler
  • Jojo auf dem Dach

    Bis auf »Broken Flowers« gibt es bei Arthaus jetzt alles von Jim Jarmusch auf DVD zu sehen. Jarmusch zeigt die Vereinzelung des urbanen Lebens in der modernen Industriegesellschaft. Erstmals ist auch sein erster Film »Permanent Vacation« von 1980 als DVD erhältlich.
    Von Ina Bösecke
  • Vom Müssen, das aufhören muß

    Von den etwa eine Million Zwangserkrankten in Deutschland sind kaum zehn Prozent in Behandlung. Therapieplätze sind Mangelware.
    Von Wolfgang Kappler
  • Erst top, dann hopp

    Bereits ein flüchtiger Blick auf die Viertelfinalteilnehmer läßt Zweifel daran aufkommen, daß der schwarze Kontinent bei der WM mit seinen stärksten Teams vertreten sein wird...
    Von Marek Lantz